Pressetexte

Patientenverband PRO RETINA würdigt Forschung an subretinalen elektronischen Implantaten

  • 5. Oktober 2017, 15:19 Uhr
Bild vergrößern: Patientenverband PRO RETINA würdigt Forschung an subretinalen elektronischen Implantaten

.

Anzeige

(Reutlingen/Berlin) - Den diesjährigen Retinitis-Pigmentosa-Forschungspreis zur Verhütung von Blindheit, den die Patientenverbände PRO RETINA Deutschland gemeinsam mit Retina Suisse vergeben, erhielt PD Dr. med. Katarina Stingl. Die Fachärztin für Augenheilkunde wurde im Rahmen des 115. Kongresses der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) in Berlin für zwei Studien im Zusammenhang mit subretinalen elektronischen Implantaten bei Patienten mit Retinitis pigmentosa ausgezeichnet.

Prof. Dr. med. Eberhart Zrenner, Vorsitzender des Wissenschaftlich-Medizinischen Beirates der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA Deutschland e.V. von und für Menschen mit Netzhautdegeneration, hielt die Laudatio und betonte, Dr. med. Katarina Stingl gehöre mit ihren Leistungen eindeutig zum hoffnungsvollsten wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der klinisch experimentellen Forschung bei degenerativen Netzhauterkrankungen und deren Therapie. Die Preisträgerin hat sich an der Eberhard Karls Universität Tübingen 2015 habilitiert und arbeitet seit 2016 ebenda am Department für Augenheilkunde als Fachärztin in oberärztlicher Funktion in der Sprechstunde für Erbliche Netzhauterkrankungen.

"Für die Retina Implant AG sind die wissenschaftlichen Arbeiten von Frau PD Dr. Stingl von großer Bedeutung. Wir gratulieren ihr sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und danken ihr für die engagierte wissenschaftliche Zusammenarbeit", erklärt Reinhard Rubow, CEO der Retina Implant AG. "Der Retinitis Pigmentosa Forschungspreis 2017 motiviert auch unsere Mitarbeiter, unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Erforschung und Behandlung seltener erblicher Netzhauterkrankungen intensiv fortzuführen. Die Impulse und Initiativen der PRO RETINA sind richtungsweisend für den Austausch zwischen Kliniken, Patienten und Ärzte - dazu gehört auch dieser Preis. Das auch im Rahmen der DOG vorgestellte PRO RETINA Patientenregister ist für die klinische Forschung von großer Bedeutung und wir hoffen, dass sich so viele Patienten wie möglich melden und eintragen lassen, um weitere Forschungsarbeiten wie die von Dr. Stingl zum wachsenden Nutzen für alle RP-Betroffenen möglich zu machen."

Kontaktformular Patientenregister der PRO RETINA Deutschland e.V.:
http://www.pro-retina.de/forschungsfoerderung/patientenregister/formular

Bildquelle: PD Dr. med. Katarina Stingl

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Saint Lucia und die Karibik sind "One Caribbean Family"

Oktober 2017 - Um den Wiederaufbau der von den Hurrikans Irma und Maria jüngst schwer getroffenen karibischen Inseln wie Anguilla, die BVIs, Dominica und Sint Maarten zu

Mehr
Pressemeldung - Journalistenpreis "Abdruck": Bewerbungsfrist angelaufen

Die Initiative proDente e.V. würdigt mit dem "Abdruck" herausragende Arbeiten in zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen, die für ein breites Publikum verständlich und

Mehr
Cochlear führt den weltweit ersten Soundprozessor für Cochlea-Implantate mit der Funktionalität Made

(Mynewsdesk) Hannover - 03. Oktober 2017: Menschen mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust, können nun erstmalig den CochlearTM Nucleus® 7 Soundprozessor

Mehr

Top Meldungen

Verdi setzt Post mit weiteren Warnstreiks unter Druck

Im Tarifkonflikt mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn mit weiteren Warnstreiks Nachdruck verliehen. Nach Angaben der Gewerkschaft

Mehr
"Wirtschaftswoche": Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA anhängig

In den USA sind einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag

Mehr
Weltgrößter Staatsfonds optimistisch für deutsche Autobauer

Oslo - Der Vorstandschef des staatlichen norwegischen Pensionsfonds der Norges Bank (NBIM), Yngve Slyngstad, ist optimistisch, dass die deutschen Autohersteller die Umbrüche in

Mehr