Brennpunkte

Presse: Erneuter Zwischenfall mit Bundeswehr-Hubschrauber in Mali

  • 22. September 2017, 08:43 Uhr
Bild vergrößern: Presse: Erneuter Zwischenfall mit Bundeswehr-Hubschrauber in Mali
Bundeswehrhubschraiber vom Typ NH90
Bild: AFP

Bei dem Bundeswehreinsatz in Mali hat es offenbar erneut einen Zwischenfall gegeben. Während des Abhebens eines NH90-Transporthubschraubers auf dem Flugfeld im deutschen Feldlager in Gao sei ein Triebwerk ausgefallen, berichtet die 'Welt'. 

Anzeige

Bei dem Bundeswehreinsatz in Mali hat es einem Zeitungsbericht zufolge erneut einen Zwischenfall mit einem Hubschrauber gegeben. Während des Abhebens eines NH90-Transporthubschraubers auf dem Flugfeld im deutschen Feldlager in Gao sei ein Triebwerk ausgefallen, berichtete die "Die Welt" am Donnerstag auf ihrer Website unter Berufung auf das Luftfahrtamt der Bundeswehr. 

Der Hubschrauber sei "ohne weitere Beschädigungen" gelandet. Soldaten seien bei dem Zwischenfall am 14. September nicht verletzt worden. Demnach handelte es sich um einen Probeflug nach dem Auswechseln des Triebwerks.

Das schadhafte Triebwerk wird dem Bericht zufolge für weitere Untersuchungen zurück nach Deutschland geschickt. Da es keine Hinweise auf "einen systemischen Fehler" gebe, dürfte sich der Vorfall nicht auf die Einsatzbereitschaft der NH90-Flotte auswirken, erklärte die Bundeswehr demnach. 

Ein Bundeswehr-Kampfhubschrauber vom Typ Tiger war am 26. Juli in Mali abgestürzt, die beiden Piloten kamen ums Leben. Die Bundeswehr hat umfängliche Ermittlungen zur Ursache eingeleitet, die noch mehrere Monate in Anspruch nehmen könnten.

Die Bundeswehr unterstützt im malischen Gao die UN-Mission Minusma, die als einer der gefährlichsten UN-Einsätze weltweit gilt. Ziel ist die Stabilisierung des krisengeschüttelten Landes. Außerdem unterstützt die Bundeswehr eine EU-Ausbildungsmission in Mali. 

Die News Presse: Erneuter Zwischenfall mit Bundeswehr-Hubschrauber in Mali wurde von AFP am 22.09.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Mali, Bundeswehr, Streitkräfte, Konflikte abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bundesanwaltschaft startet über 900 Terrorismus-Verfahren

Berlin - Die Bundesanwaltschaft hat im Jahr 2017 bislang mehr als 900 Terrorismus-Verfahren eingeleitet, darunter mehr als 800 Verfahren mit Bezug zu radikalen Islamisten. Das

Mehr
Malta setzt eine Million Euro für Klärung von Attentat auf Journalistin aus

Die maltesische Regierung hat eine Belohnung von einer Million Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Mordes an der Journalistin Daphne Caruana Galizia führen.

Mehr
Weltkriegsgegner gedenken der Opfer der Schlacht von El Alamein vor 75 Jahren

75 Jahre nach Beginn der Schlacht von El Alamein haben Vertreter der früheren Weltkriegsgegner der Toten gedacht. Politiker, Diplomaten und Religionsvertreter erinnerten am

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Präsident fordert Air-Berlin-Chef zu teilweisem Gehaltsverzicht auf

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann aufgefordert, teilweise auf sein bis 2021 garantiertes Millionengehalt zu

Mehr
Ifo-Institut fordert Gehaltsverzicht von Air-Berlin-Chef

München - Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann aufgefordert, teilweise auf sein bis 2021 garantiertes Millionengehalt zu

Mehr
Gesamtmetall-Chef weist Gewerkschaftskonzept für Arbeitszeitverkürzungen zurück

In der Metall- und Elektroindustrie spitzt sich der Streit um mögliche Arbeitszeitverkürzungen zu. Der Forderungskatalog, den die IG Metall in der kommenden Woche endgültig

Mehr