Brennpunkte

Dobrindt: Flüchtlinge haben kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht

  • 22. September 2017, 07:09 Uhr
Bild vergrößern: Dobrindt: Flüchtlinge haben kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht
Alexander Dobrindt
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat eine Rückkehr eines Großteils der Flüchtlinge in Deutschland in ihre Heimatländer verlangt. "Das Asylrecht bietet Schutz auf Zeit. Aus dem Flüchtlingsstatus erwächst kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht", sagte Dobrindt der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe).

"Wenn sich die Sicherheitslage in den Heimatländern verbessert, muss das Bleiberecht enden." Dobrindt erinnerte an den Bosnien-Krieg. "Damals kamen auch Hunderttausende zu uns und mussten nach Kriegsende wieder zurück. Genauso ist es jetzt auch richtig."


Die News Dobrindt: Flüchtlinge haben kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht wurde von dts am 22.09.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl, Integration abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide sind häufig erfolgreich

Berlin - Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide sind häufig erfolgreich. Im vergangenen Jahr bekamen Betroffene in 46.395 Fällen Recht oder teilweise Recht - in rund 8.900 Fällen durch

Mehr
Bremens Innensenator plant nach DFL-Urteil bundesweiten Vorstoß

Bremen - Nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bremen zur Übernahme von Polizeikosten bei Hochrisikospielen will Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) den Komplex bei

Mehr
Frankreich will Flüchtlingspolitik verschärfen

Angesichts der Höchstzahl von Asylanträgen will die französische Regierung die Flüchtlingspolitik verschärfen. Innenminister Gérard Collomb legte dem Kabinett am Mittwoch einen

Mehr

Top Meldungen

Kaufabsichten in Höhe von 735 Millionen Dollar für Venezuelas Kryptowährung

Venezuela hat eine positive Bilanz des Starts seiner eigenen Kryptowährung gezogen. Allein in den ersten 20 Stunden des Vorverkaufs der Währung Petro habe die Regierung

Mehr
100.000 Gründer weniger als im Vorjahr

Die Zahl der Gründer ist im vergangenen Jahr unerwartet stark zurückgegangen. Insgesamt gab es rund 115.000 Gründer weniger als 2016, wie die staatliche KfW-Bank am Mittwoch

Mehr
120.000 Volkswagen-Beschäftigte bekommen 4,3 Prozent mehr Lohn

Die 120.000 Volkswagen-Beschäftigten bekommen ab Mai 4,3 Prozent mehr Lohn. Außerdem haben sie ab kommendem Jahr Anspruch auf eine weitere Geldzahlung oder unter bestimmten

Mehr