Pressetexte

SCHORISCH Elektronik bietet Energiespeichersystem evergyiq

  • 14. September 2017, 14:13 Uhr

.

Anzeige

Wentorf bei Hamburg, 14. September 2017. Energieintensive Unternehmen, die einen Teil ihres Stroms selbst erzeugen, können diesen mit evergyiq® Storage20 eigenständig verwalten und ihn damit effizienter nutzen. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Speichersystem, das Energie im Bedarfsfall bereitstellt, beispielsweise um kurzfristig hohen Verbrauch, also Lastspitzen, abzudämpfen. Zusätzlich stellt das evergyiq® Storage20-System eine unterbrechungsfreie Stromversorgung im Fall eines Netzausfalls zur Verfügung. Die SCHORISCH Elektronik GmbH mit Sitz in Wentorf bei Hamburg bietet die evergyiq-Storage20-Anlagen ab sofort an und übernimmt als zertifizierter Partner Konfiguration, Service und Wartung.

Der evergyiq® Storage20 beinhaltet als fertig konfiguriertes Produkt einen 20-Kilowattstundenspeicher, der auf langlebigem Lithium basiert sowie einem dreiphasigen 20 kVA-Wechselrichter und intelligenter Software. Diese verwaltet und kontrolliert den Energiefluss. Das System stellt selbst erzeugten Strom nicht nur bei Netzausfall bereit, sondern zusätzlich, wenn er benötigt wird. Unternehmen, die Photovoltaikanlagen betreiben, sind somit beispielsweise zu jeder Tageszeit unabhängig, indem sie auf den gespeicherten Strom zurückgreifen. Darüber hinaus ist die Integration weiterer Energiequellen wie Dieselgeneratoren oder Blockheizkraftwerke möglich (hybride Systeme).

"Mit evergyiq® Storage20 bieten wir eine Lösung, die Unternehmen dazu verhilft, den selbst erzeugten Strom wirtschaftlich zu nutzen", erläutert Martin Tiews, Serviceleiter bei der SCHORISCH Elektronik GmbH. "Damit geht das System über eine herkömmliche USV-Anlage hinaus, die lediglich bei einem Stromausfall zum Einsatz kommt." Als zertifizierter Partner konfiguriert SCHORISCH Elektronik die Systemkomponenten, Ausgangsleistung und die Speicherkapazität bis in den Megawattstunden-Bereich und übernimmt Installation, Service sowie Wartung. Die innerhalb des Systems verwendeten Lithiumzellen werden direkt bei SCHORISCH nach strengen Auflagen geladen, geprüft und zertifiziert. Außerdem berät das Unternehmen beim Aufbau eigener Energiekonzepte oder der Integration weiterer Energiekonzepte.

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
+49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Saint Lucia und die Karibik sind "One Caribbean Family"

Oktober 2017 - Um den Wiederaufbau der von den Hurrikans Irma und Maria jüngst schwer getroffenen karibischen Inseln wie Anguilla, die BVIs, Dominica und Sint Maarten zu

Mehr
Pressemeldung - Journalistenpreis "Abdruck": Bewerbungsfrist angelaufen

Die Initiative proDente e.V. würdigt mit dem "Abdruck" herausragende Arbeiten in zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen, die für ein breites Publikum verständlich und

Mehr
Cochlear führt den weltweit ersten Soundprozessor für Cochlea-Implantate mit der Funktionalität Made

(Mynewsdesk) Hannover - 03. Oktober 2017: Menschen mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust, können nun erstmalig den CochlearTM Nucleus® 7 Soundprozessor

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr