Wirtschaft

Erste Volkswagen-Marke verkündet Diesel-Rückzug bei Kleinwagen

  • dts veröffentlicht am 14. September 2017, 09:52 Uhr
Bild vergrößern: Erste Volkswagen-Marke verkündet Diesel-Rückzug bei Kleinwagen
Volkswagen-Werk
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Erstmals verkündet eine Marke aus dem Volkswagen-Konzern für ein kleineres Fahrzeug den Rückzug beim Diesel. Die tschechische VW-Tochter Skoda hat das Ende des Motors im Kleinwagen Fabia bekanntgegeben.

"Vom kommenden Jahr an werden wir den Diesel im Fabia nicht mehr anbieten", sagte Skoda-Vorstandschef Bernhard Maier dem "Handelsblatt". Der Rückzug gelte für die komplette Modellreihe und nicht nur für einzelne nationale Märkte. Für Skoda-Chef Maier ist die Entscheidung ein endgültiger Verzicht. Auch beim nächsten Modell des Fabia, das in etwa zwei bis drei Jahren auf den Markt kommen dürfte, werde es keinen Diesel mehr geben.

Maier begründete die Entscheidung mit den weiter steigenden Kosten der Abgasbehandlung. Wegen zusätzlicher gesetzlicher Auflagen müsste immer mehr Geld dafür aufgebracht werden, um die Abgase eines Diesel niedrig zu halten. Experten sprechen davon, dass in den kommenden Jahren mit zusätzlichen Kosten von etwa 1.000 Euro je Fahrzeug gerechnet werden müsse. Käufer von Kleinwagen haben tendenziell niedrigere Einkommen und können deshalb nicht viel Geld für ein neues Auto ausgeben.

Preiserhöhungen – wie etwa wegen einer verschärften Abgasreinigung – können sie sich seltener leisten, Autohersteller können sie deshalb bei Kleinwagen auch schwerer durchsetzen.

Die News Erste Volkswagen-Marke verkündet Diesel-Rückzug bei Kleinwagen wurde von dts am 14.09.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, EU, Autoindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Greenpeace-Vertreter zu Dieselskandal: Die Autoindustrie lügt

Berlin - Der Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Deutschland, Stefan Krug, hat der Autoindustrie mit Blick auf den Dieselskandal vorgeworfen, bewusst die

Mehr
Thyssenkrupp-Fusion: Zypries stellt sich an Seite der Stahlarbeiter

Berlin - Im Streit um die Fusionspläne des Stahlkonzerns Thyssenkrupp hat sich Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) an die Seite der Stahlarbeiter gestellt: "Ich

Mehr
Gesundheitsministerium: Rekordhoch bei Pflege-Ausgaben

Berlin - Die Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung hat zu einem rasanten Anstieg der Leistungen geführt: Im ersten Halbjahr 2017 sind diese Ausgaben der Sozialkasse auf 17

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Autohersteller können Abgas-Updates steuerlich absetzen

Berlin - Die deutsche Autoindustrie bekommt in der Abgasaffäre Hilfe von den Steuerbehörden: Die betroffenen Hersteller können die Korrektur der von ihr verursachten

Mehr
Poker um Air Berlin: Bieter schließen rechtliche Schritte nicht aus

Berlin - Nach der Vorentscheidung zugunsten der Lufthansa bei der Aufteilung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin schließen erste Bieter rechtliche Schritte gegen die

Mehr
Französische Landwirte demonstrieren auf Champs-Elysées für Glyphosat

Mit einer Blockade auf den Pariser Champs-Elysées haben sich französische Landwirte für das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat stark gemacht. Rund 200 Bauern

Mehr