Politik

Schulz pocht trotz Merkel-Absage auf zweites TV-Duell

  • 14. September 2017, 09:01 Uhr
Bild vergrößern: Schulz pocht trotz Merkel-Absage auf zweites TV-Duell
Merkel lehnt Schulz' Aufforderung zu zweitem TV-Duell ab
Bild: AFP

Trotz der Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht SPD-Herausforderer Martin Schulz auf ein zweites TV-Duell. Schulz sagte, er wolle mit Merkel über die im ersten Duell zu kurz gekommenen Themen Digitales, Renten und Bildung diskutieren.

Anzeige

Trotz der Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht SPD-Herausforderer Martin Schulz weiter auf ein zweites TV-Duell. Schulz sagte am Donnerstag im Südwestrundfunk, er würde gern mit Merkel über die im ersten Duell zu kurz gekommenen Themen Digitales, Renten und Bildung diskutieren. Mit ihrer "Verweigerungshaltung" missachte die Kanzlerin das Interesse der Menschen in Deutschland.

"Die Sender wollten zwei Duelle. Ich wollte zwei Duelle. Wer zwei Duelle nicht wollte, ist Angela Merkel", sagte Schulz. Dies lasse die Kanzlerin schlecht aussehen. Dabei habe die CDU-Chefin selbst beklagt, dass im ersten Duell am 3. September zu wenig über Digitalthemen diskutiert worden sei.

Auch wenn in Umfragen eine Mehrheit die Kanzlerin als Siegerin des einzigen TV-Duells sah, glaubt Schulz, dass er besser abgeschnitten habe. "Angela Merkel hat gesehen, dass sie in die Defensive geraten ist und große Mengen an Menschen haben gesehen, dass Angela Merkel in der Lage ist, in wenigen Minuten ihre Positionen zu verändern", sagte er.

Der SPD-Kanzlerkandidat hatte in einem Brief an Merkel ein zweites TV-Duell gefordert. Aus der CDU kam aber postwendend eine Absage. "Angela Merkel hat gerne an einem TV-Duell teilgenommen", hieß es am Mittwoch aus der Parteizentrale in Berlin. Das bisherige Format mit nur einem Duell habe sich aber bewährt. "Und dabei belässt sie es", hieß es weiter mit Blick auf die Kanzlerin.

Die News Schulz pocht trotz Merkel-Absage auf zweites TV-Duell wurde von AFP am 14.09.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Wahlen, 2017, Bundestag abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Sinn-Fein-Chef Adams kündigt für kommendes Jahr seinen Rückzug an

Der Chef der irischen Sinn-Fein-Partei, Gerry Adams, hat für das kommende Jahr seinen Rückzug angekündigt. "Führung bedeutet, dass man weiß, wann es Zeit ist für einen Wechsel,

Mehr
Niedersächsische SPD gibt grünes Licht für große Koalition mit CDU

Die niedersächsische SPD gibt grünes Licht für die Bildung einer großen Koalition mit der CDU: Ein außerordentlicher Landesparteitag stimmte am Samstag in Hannover mit großer

Mehr
Kauder pocht auf Entscheidung der Jamaika-Sondierer am Sonntag

Union und FDP schließen eine erneute Verlängerung der Jamaika-Sondierungen über das Wochenende hinaus aus. "Wir alle sind der Überzeugung, dass am Sonntag jetzt eine Entscheidung

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr