Brennpunkte

EU-Innenminister tagen zu Terrorismus und Flüchtlingskrise

  • veröffentlicht am 14. September 2017, 04:27 Uhr
Bild vergrößern: EU-Innenminister tagen zu Terrorismus und Flüchtlingskrise
Gedenken an die Opfer des Anschlags in Barcelona
Bild: AFP

Einen Monat nach den Anschlägen in Spanien beraten die EU-Innenminister am Donnerstag über den Stand der Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung. Thema ist unter anderem ein besserer Informationsaustausch der Polizei- und Sicherheitsbehörden.

Anzeige

Einen Monat nach den Anschlägen in Spanien beraten die EU-Innenminister heute über den Stand der Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung (10.00 Uhr). Thema ist unter anderem ein besserer Informationsaustausch der Polizei- und Sicherheitsbehörden. Am Rande des Treffens in Brüssel wollen Deutschland sowie vier andere Länder des Schengenraums einen Vorschlag vorlegen, der die leichtere und längere Einführung von Grenzkontrollen wegen Anschlagsgefahr erlauben soll. 

Bei den Anschlägen in Barcelona und Cambrils im spanischen Katalonien waren Mitte August 16 Menschen getötet und 120 weitere verletzt worden. Beraten werden die Minister auch über die Zukunft des Abkommens zur Weitergabe von Fluggastdaten an Kanada, das Ende Juli durch den Europäischen Gerichtshof für unzulässig erklärt worden war. Bei der Flüchtlingskrise geht es insbesondere um die Lage auf der zentralen Mittelmeerroute nach Italien, wo die Ankunftszahlen zuletzt stark zurückgingen.

Die News EU-Innenminister tagen zu Terrorismus und Flüchtlingskrise wurde von AFP am 14.09.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, EU, Spanien, Kanada, Italien, Innere Sicherheit, Flüchtlinge, Schengen, Luftfahrt abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Shawn Mendes gibt 100.000 Dollar für Erdbebenopfer in Mexiko

Der kanadische Popsänger Shawn Mendes hat eine Spendenaktion für die Opfer des Erdbebens in Mexiko gestartet. Er selbst gab am Freitag 100.000 Dollar (rund 84.000 Euro) und rief

Mehr
Bundestagswahlkampf: BKA zählt rund 3.660 Straftaten

Berlin - Das Bundeskriminalamt (BKA) hat bislang rund 3.660 Straftaten im Zusammenhang mit dem Bundestagswahlkampf registriert. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung

Mehr
Rund 70.000 Menschen in Puerto Rico müssen Häuser nach Dammbruch verlassen

Nach einem Dammbruch infolge heftiger Regenfälle in Puerto Rico haben die Behörden rund 70.000 Menschen angewiesen, ihre Häuser zu verlassen. Der Damm von Guajataca im Nordwesten

Mehr

Top Meldungen

Greenpeace-Vertreter zu Dieselskandal: Die Autoindustrie lügt

Berlin - Der Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Deutschland, Stefan Krug, hat der Autoindustrie mit Blick auf den Dieselskandal vorgeworfen, bewusst die

Mehr
Thyssenkrupp-Fusion: Zypries stellt sich an Seite der Stahlarbeiter

Berlin - Im Streit um die Fusionspläne des Stahlkonzerns Thyssenkrupp hat sich Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) an die Seite der Stahlarbeiter gestellt: "Ich

Mehr
Gesundheitsministerium: Rekordhoch bei Pflege-Ausgaben

Berlin - Die Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung hat zu einem rasanten Anstieg der Leistungen geführt: Im ersten Halbjahr 2017 sind diese Ausgaben der Sozialkasse auf 17

Mehr