Lifestyle

Trittin glaubt nicht an Jamaika-Koalition

  • 14. September 2017, 04:00 Uhr
Bild vergrößern: Trittin glaubt nicht an Jamaika-Koalition
Jürgen Trittin
dts

.

Anzeige

Berlin - Der frühere Grünen-Chef Jürgen Trittin glaubt nicht an eine Jamaika-Koalition mit Union und FDP. "In den letzten Monaten haben sich FDP und Grüne immer weiter voneinander entfernt", sagte Trittin der "Welt".

"Sie sind in vielen Fragen inzwischen das diametrale Gegenteil zueinander." Als Beispiele benannte er die Klimapolitik und die Europapolitik, "wo die Grünen für mehr Europa streiten, während die FDP in der Euro-Politik die Position der AfD übernommen hat". Das mögliche Ergebnis für die Grünen bezifferte Trittin zwischen 6,5 und zwölf Prozent, entsprechend den Resultaten der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Wahlziel der Grünen sei es, "dritte Kraft mit einem zweistelligen Ergebnis zu werden". Grüne Politik sei "am besten in der Regierung aufgehoben". Dennoch müsse die Partei in die Opposition gehen, "wenn wir so wie 2013 in Sondierungsgesprächen feststellen sollten", dass es "keine Bewegung" bei Klimaschutz, Kohleausstieg, sozialer Gerechtigkeit und "mehr Europa" gebe.

Die News Trittin glaubt nicht an Jamaika-Koalition wurde von dts am 14.09.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Parteien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Linke: "Kinderrechte gehören ins Grundgesetz"

Berlin - Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte am 20. November 2017 die Festschreibung von Kinderrechten im

Mehr
AC/DC-Mitgründer Malcolm Young im Alter von 64 Jahren gestorben

Der australische Rockmusiker und AC/DC-Mitgründer Malcolm Young ist tot. Der Bruder von Angus und George Young starb am Samstag im Alter von 64 Jahren, wie die Band  auf ihrer

Mehr
Forscher zweifeln an Aussagekraft von Stickoxid-Messungen

Karlsruhe - Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben Zweifel an der Messmethode für Stickoxide in deutschen Großstädten sowie den aus den Messungen

Mehr

Top Meldungen

Auf Führungskräfte wartet im neuen Unternehmen oft ernüchternder Empfang

Wenn Führungskräfte das Unternehmen wechseln, erwartet sie im neuen Job oft ein ernüchternder Empfang. Mehr als jeder dritte Manager und Geschäftsführer (37 Prozent) erhält am

Mehr
Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr