Lifestyle

Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf

  • 14. September 2017
Bild vergrößern: Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf
Wahlplakate mit Angela Merkel und Martin Schulz
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, hat den bisherigen Verlauf des Bundestagswahlkampfes kritisiert. "Es scheint sich zu bewahrheiten, dass große Koalitionen der öffentlichen politischen Auseinandersetzung nicht unbedingt gut tun und den Wahlkampf in Teilen ad absurdum führen", sagte er der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe).

"Ich beobachte eine "Stilllegung" von Themen, während solche in den Vordergrund rücken, bei denen sich Union und SPD weitgehend einig sind. Das liegt gewissermaßen in der Natur großer Koalitionen. Wer will schon sein eigenes Regierungshandeln grundsätzlich kritisieren?" Krüger fügte hinzu: "Spannend ist allenfalls der Kampf um Platz 3. Und es ist gut, dass es dieses Mal – bis auf die AfD – keine `Ausschließeritis` gibt. Außenseiter wie die sogenannte `Alternative` haben es im digitalen Zeitalter sehr einfach, Gehör zu finden. Und doch dürfen wir nicht aufhören, an die Kraft des politischen Argumentes zu glauben."


Die News Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf wurde von dts am 14.09.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Parteien, Wahlen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Deutschland verpasst EU-Klimaziel und muss an andere Staaten zahlen

Berlin - Deutschland verpasst sein europäisches Klimaziel 2020 in den Bereichen, die nicht vom Europäischen Emissionshandel (EU ETS) abgedeckt werden, also zum Beispiel im

Mehr
Führende SPD-Linke kritisieren Debatte um Schulz-Zukunft

Berlin - Führende SPD-Linke haben sich gegen eine Debatte über die politische Zukunft von Parteichef Martin Schulz gewandt. "Wer ohne vorliegenden Koalitionsvertrag über

Mehr
AfD-Fraktion nominiert Boehringer für Haushaltsausschuss-Vorsitz

Berlin - Die AfD-Bundestagsfraktion hat am Dienstag den Abgeordneten Peter Boehringer für den Vorsitz des Haushaltsausschusses nominiert. Das berichtet die "Frankfurter

Mehr

Top Meldungen

Glatteis-Prüfung vor Fahrt zur Arbeit nicht unfallversichert

Wer vor der Fahrt zur Arbeit die Straße vor der Wohnung auf Glatteis prüft, tut dies auf eigenes Risiko. Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht dabei nicht, wie am

Mehr
"Schulisch initiierte Projektarbeit" Projektarbeit ist unfallversichert

Die immer häufigere Arbeit in schulischen Projektgruppen kann auch außerhalb des Schulgeländes unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Das gilt, wenn die

Mehr
Elon Musk bleibt Tesla treu


Elon Musk bleibt die Nummer 1 bei Tesla. Der Mitbegründer des Unternehmens und Elektroauto-Pionier hat seinen Vertrag als geschäftsführendes Vorstandsmitglied um weitere

Mehr