Lifestyle

Forscher bestätigen Legende vom "Sonnenstein" als Navigationshilfe der Wikinger

  • veröffentlicht am 13. September 2017, 18:32 Uhr
Bild vergrößern: Forscher bestätigen Legende vom Sonnenstein als Navigationshilfe der Wikinger
Experiment bestätigt Legende der Wikiner-"Sonnensteine" n
Bild: AFP

Der Legende nach sollen sogenannte Sonnensteine den Wikingern bei bewölktem Himmel beim Navigieren über die Meere geholfen haben. Jahrhunderte später haben Forscher die Methode getestet und sie für durchaus brauchbar befunden.

Anzeige

Der Legende nach sollen so genannte Sonnensteine den Wikingern bei bewölktem Himmel beim wagemutigen Navigieren über die Meere geholfen haben. Jahrhunderte später haben Forscher nun die urtümliche Methode getestet - und sie für durchaus brauchbar bei der Seenavigation befunden, wie sie in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie berichteten.

Schon vor gut tausend Jahren legten die Wikinger tausende Kilometer auf dem Meer zurück, dabei entdeckten sie noch vor Kolumbus den Kontinent Amerika. Einen Kompass gab es damals noch nicht, die Wikinger richteten sich nach der Sonne. Bei Wolken sollen sie der Überlieferung nach "Sonnensteine" benutzt haben, um den Stand der Sonne zu ermitteln und die Nordrichtung zu bestimmen. 

Bereits 1967 vermutete ein dänischer Archäologe, dass es sich bei dem Stein um einen das Licht auf besondere Art brechenden Kristall gehandelt haben muss - wahrscheinlich Kalzit, Turmalin oder Cordierit. Für ihr Experiment, wie präzise diese "Sonnensteine" bei der Kursbestimmung auf See tatsächlich sind, nutzten nun Denes Szaz von der Budapester Eötvös-Universität und seine Kollegen alle drei Steine und testeten sie unter 1080 simulierten Wetterbedingungen und Sonnenständen.

Sie kamen zu dem Schluss, dass der Kalzit in der Regel "präziser" arbeitet als die beiden anderen Kristalle. Besonders zuverlässig arbeiteten die "Sonnensteine" demnach, wenn der Himmel nicht völlig bedeckt war und die Sonne 35 und 40 Grad hoch am Himmel stand. An ihrem Mittags-Höchststand oder wenn die Sonne an einem bleiernden Himmel auf- oder unterging, funktionierte die Navigationshilfe hingegen so gut wie gar nicht. 

Sie wüssten nun erstmals, wie genau die Methode unter den verschiedenen Wetterbedingungen und Sonnenständen sei, erklärte Szaz in den "Proceedings of the Royal Society A". Als nächsten Schritt wollen die Forscher nun herausfinden, ob die Navigationsfehler so geringfügig waren, dass die Wikinger trotzdem binnen drei bis vier Wochen Grönland oder Nordamerika erreichen konnten.

Die News Forscher bestätigen Legende vom "Sonnenstein" als Navigationshilfe der Wikinger wurde von AFP am 13.09.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Großbritannien, Geschichte, Wissenschaft, Schifffahrt abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Streit in Bundesregierung um Milliarden aus Diesel-Fonds

Berlin - In der Bundesregierung herrscht offenbar Streit über die eine Milliarde Euro zur Finanzierung von Maßnahmen, mit denen die Kommunen Fahrverbote verhindern sollen.

Mehr
Grünen-Politiker Trittin zweifelt an Jamaika-Koalition

Berlin - Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin bezweifelt, dass eine sogenannte Jamaika-Koalition aus Union, FDP und seiner Partei zustande kommen wird: "Es fällt mir schwer, mir

Mehr
De Maizière: Schulz für Abschneiden der Koalitionsparteien verantwortlich

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière macht den sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten Martin Schulz mit verantwortlich für das schlechte Abschneiden der

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaft dringt nach Wahl auf rasche Regierungsbildung

Die Wirtschaft dringt nach der Bundestagswahl auf eine rasche Regierungsbildung und fordert von einer künftigen Koalition Investitionen in die Infrastruktur zur Stärkung des

Mehr
Bei Bombardier keine betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2019

Beim kanadischen Bahntechnik-Hersteller Bombardier wird es in Deutschland bis Ende 2019 keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Unternehmen und Arbeitnehmervertreter einigten

Mehr
Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich etwas ein

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September gegenüber dem Vormonat leicht verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 115,9 auf 115,2 Punkte, wie das

Mehr