Wirtschaft

FDP-Politiker Theurer weißt Vorwürfe von Blackrock zurück

  • 13. September 2017, 16:07 Uhr
Bild vergrößern: FDP-Politiker Theurer weißt Vorwürfe von Blackrock zurück
Michael Theurer
dts

.

Anzeige

Berlin - Die FDP wehrt sich gegen Vorwürfe des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, ihre Europapolitik würde die Stabilität der Anleihemärkte gefährden. "Dass amerikanische Wall-Street-Riesen öffentlich so etwas wie Empfehlungen für die Bundestagswahlen abgeben, ist eine gefährliche Neuerung des Wahljahrs 2017", schreibt der FDP-Europaabgeordnete Michael Theurer in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Donnerstag).

Dass Blackrock die harte, stabilitätsorientierte Haltung der FDP nicht teile, sei nur konsequent. "Die Wall-Street-Fonds gehören zu den Profiteuren der ultralockeren Geldpolitik. Die Zeche zahlen andere: die Sparer, die Lebensversicherungen, die privaten Banken, die Sparkassen und Genossenschaftsbanken", schreibt Theurer. Dem Europaabgeordneten zufolge verwaltet Blackrock ein Vermögen, das das Bruttoinlandsprodukt von Deutschland übersteigt.

"Demokratisch kontrolliert ist es nicht. Kapitalsammelstellen haben in der Marktwirtschaft eine dienende Funktion. Sie sollen die Realwirtschaft mit Krediten und Liquidität versorgen", so Theurer. "Der Eindruck ist anders: Die Machtverhältnisse haben sich umgekehrt. Mittelstand und Industrie sollen der Wall Street oder der Londoner City dienen. Das ist nicht akzeptabel."


Die News FDP-Politiker Theurer weißt Vorwürfe von Blackrock zurück wurde von dts am 13.09.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Parteien, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im September gestiegen

Wiesbaden - Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im September 2017 um 1,5 Prozent höher als im Vorjahresvergleich. Im

Mehr
Avaloq will in Deutschland expandieren

Zürich - Das Schweizer Fintech-Unternehmen Avaloq geht in Deutschland auf Expansionskurs: "Deutschland ist unser größter Wachstumsmarkt", sagte Avaloq-Chef Francisco Fernandez

Mehr
Arbeitgeberpräsident will Alternativangebot für Siemens-Mitarbeiter

Berlin - Im Streit um drohende Standortschließungen bei Siemens verwahrt sich der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, gegen

Mehr

Top Meldungen

Cevian-Gründer attackiert Thyssenkrupp-Chef Hiesinger

Essen - Der Mitgründer des streitbaren Investors Cevian greift Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger frontal an. "Die Strategie hat bisher nicht das geliefert, was man versprochen

Mehr
Siemens-Aufsichtsrat Kerner: "Dahin gehen, wo es weh tut"

München - Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschließungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung. Er erwarte, dass nicht nur

Mehr
IT-Sicherheitsforscher knacken Schutz von 31 Banking-Apps

Berlin - Zwei IT-Sicherheitsforschern ist es gelungen, Schutzmaßnahmen von 31 Finanz-Apps auszuhebeln. Für kriminelle Hacker könnte es damit möglich sein, Geld von Bankkunden

Mehr