Lifestyle

Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen im Norden

  • 13. September 2017, 08:15 Uhr

.

Anzeige

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor orkanartigen Böen über Teilen Norddeutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg, teilte der Wetterdienst am Mittwochmorgen mit.

Durch das Unwetter könnten Bäume entwurzelt werden. Zudem könnten Dachziegel oder andere Gegenstände herabstürzen, so der DWD. Die Warnungen gelten zunächst bis Mittwochabend. Eine Verlängerung der Warnungen oder eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sind laut Wetterdienst möglich. Es könne außerdem zu einer Ausweitung der Unwetterwarnung auf die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns kommen, teilte der DWD weiter mit.


Die News Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen im Norden wurde von dts am 13.09.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, MVP, Hamburg, Wetter, Natur, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young gestorben

Sydney - Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Dies teilte die australische Rockband am Samstag mit. Young verstarb im Alter von 64 Jahren. "Als sein Bruder ist es

Mehr
Vererben - aber ohne Stress und Ärger


Es ist ein heikles Thema, das in vielen Familien nachhaltig für Streit und Stress sorgt: das Vererben und Verschenken. Wer sich rechtzeitig damit beschäftigt, kann sich

Mehr
Befristete Arbeitsverträge sind oft rechtswidrig


Viele Arbeitsverträge in Deutschland sind befristet. Befristungen mit Sachgrund gehen meist konform mit dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Doch bei

Mehr

Top Meldungen

Auf Führungskräfte wartet im neuen Unternehmen oft ernüchternder Empfang

Wenn Führungskräfte das Unternehmen wechseln, erwartet sie im neuen Job oft ein ernüchternder Empfang. Mehr als jeder dritte Manager und Geschäftsführer (37 Prozent) erhält am

Mehr
Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr