Finanzen

Genossenschaftsbanken setzen ab Oktober auf Sprachassistenten

  • 13. September 2017, 07:56 Uhr
Bild vergrößern: Genossenschaftsbanken setzen ab Oktober auf Sprachassistenten
Banken-Hochhäuser
dts

.

Anzeige

Berlin - Sprachassistenten könnten in der deutschen Finanzszene schon bald zum Massenphänomen werden. VR-Networld, der Internetdienstleister der Genossenschaftlichen Finanzgruppe, arbeitet an einem sogenannten "VR-Voice-Assistenten", berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe).

Dieser kann mit Sprachassistenten verknüpft werden, sagte VR-Networld-Geschäftsführer Alexander Doukas der Zeitung. Ab Ende Oktober soll der sogenannte Skill ersten interessierten Volks-und Raiffeisenbanken zunächst für Amazons Alexa zur Verfügung stehen. Das Programm soll Informationen rund um die Filialen, zu Angeboten und zu Produkten der VR-Banken geben. In der nächsten Ausbaustufe ist eine Anbindung an das Banking geplant.

"Zuerst sollen rein lesende Bankingfunktionen wie die Kontostandsabfrage integriert werden, später dann auch schreibende; wie Überweisungen tätigen", so Doukas. An einem ähnlichen Modell wie die VR-Banken arbeitet auch Star Finanz, der IT-Dienstleister der Sparkassen. Deren Sprachskill soll ebenfalls mit mehreren Assistenten kompatibel sein. Eine erste Version soll den Sparkassen noch dieses Jahr angeboten werden.

Um Alexa für sich nutzen zu können, entwickeln Banken und andere Finanzfirmen sogenannte Skills – vergleichbar mit Apps für das Smartphone. Diese können dann die Fragen der Nutzer beantworten. Die Sprachassistentin greift dafür auf den jeweiligen Skill zu und gibt die dort hinterlegte Antwort. Derzeit gibt es in Deutschland rund 3.000 Skills, in den USA sind es bereits 15.000.

Die News Genossenschaftsbanken setzen ab Oktober auf Sprachassistenten wurde von dts am 13.09.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Finanzindustrie, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Glatteis-Prüfung vor Fahrt zur Arbeit nicht unfallversichert

Wer vor der Fahrt zur Arbeit die Straße vor der Wohnung auf Glatteis prüft, tut dies auf eigenes Risiko. Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht dabei nicht, wie am

Mehr
"Schulisch initiierte Projektarbeit" Projektarbeit ist unfallversichert

Die immer häufigere Arbeit in schulischen Projektgruppen kann auch außerhalb des Schulgeländes unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Das gilt, wenn die

Mehr
Bundessozialgericht verhandelt zwei Fälle der gesetzlichen Unfallversicherung

Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel verhandelt am Dienstag zwei wichtige Fälle aus dem Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung. Im ersten Fall (10.00 Uhr) wollte der

Mehr

Top Meldungen

Dermapharm will mit Börsengang Zukäufe finanzieren

Grünwald - Nach dem geplanten Börsengang will der Arzneikonzern Dermapharm einen Gutteil des Emissionserlöses für Zukäufe im In- und Ausland verwenden. Der Vorstandsvorsitzender

Mehr
Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano

Der französische Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano. Das Unternehmen kündigte die Umbenennung am Dienstag am Firmensitz in La Défense bei Paris an. Der Name stehe für einen

Mehr
Verbraucherschützer: Niki-Deal nachteilig für Geschäftsreisende

Berlin - Deutschlands Verbraucherschützer sehen den Verkauf der Fluggesellschaft Niki an den Firmengründer Niki Lauda skeptisch. "Das neue Angebot mag für Urlauber schön sein,

Mehr