Lifestyle

Zahl der Insolvenzen sinkt deutlich

  • 12. September 2017, 10:08 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Insolvenzen sinkt deutlich
wid Groß-Gerau - Es bleibt wieder etwas übrig - die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist deutlich rückläufig. Rudolf Huber/wid

Die gute konjunkturelle Lage schlägt sich auch bei den Unternehmensinsolvenzen nieder - deren Zahl sinkt nämlich deutlich. Allein im ersten Halbjahr 2017 registrierte das Statistische Bundesamt (Destatis) 6,7 Prozent weniger entsprechende Anmeldungen.

Anzeige


Die gute konjunkturelle Lage schlägt sich auch bei den Unternehmensinsolvenzen nieder - deren Zahl sinkt nämlich deutlich. Allein im ersten Halbjahr 2017 registrierte das Statistische Bundesamt (Destatis) 6,7 Prozent weniger entsprechende Anmeldungen. Insgesamt wurden von Januar mit Juni 10.246 Insolvenzanträge gestellt. Die meisten gab es mit 1.793 Fällen im Wirtschaftsbereich Handel einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. 1.712 Anträge stellten Unternehmen des Baugewerbes.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger liegen im ersten Halbjahr bei knapp 9,4 Milliarden Euro. Im Vergleichszeitraum 2016 hatten sie noch rund 16 Milliarden Euro betragen. Außerdem registrierte das Amt auch noch 48.142 "übrige Schuldner", die Insolvenz anmeldeten, das sind 5,9 Prozent weniger als 2016. Ein Amtssprecher: "Darunter waren 36.123 Insolvenzanträge von Verbrauchern und 10.180 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen."

ANZEIGE

Die News Zahl der Insolvenzen sinkt deutlich wurde von Rudolf Huber/wid am 12.09.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Financial, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Moderator Max Giermann war als Kind schüchtern

Berlin - Komiker und Moderator Max Giermann war ein schüchternes Kind. "Ich war zumindest als Grundschüler eher scheu", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe

Mehr
Falsche Rechnungen: So wehrt man sich


Viele Verbraucher kennen das: Da flattert eine Rechnung ins Haus, mit der man ganz und gar nicht einverstanden ist. Eine Telefonrechnung mit Posten, die nicht der eigenen

Mehr
Liebesglück aus dem Internet


Partner-Börsen haben Hochkonjunktur. 43 Prozent der Deutschen haben bereits Online-Dating ausprobiert. Und knapp die Hälfte davon (22 Prozent) nutzte sogar die Dienste

Mehr

Top Meldungen

Preisboom bei Wohnimmobilien schwächt sich ab

Berlin - Am Immobilienmarkt deutet sich eine Abschwächung des Preisbooms an. Der vom Hamburger Marktforschungsinstitut F+B Forschung und Beratung berechnete Wohn-Index stieg im

Mehr
85 Prozent der Ex-Air-Berlin-Beschäftigten wieder mit Job

Berlin - Die Pleite von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist für die Beschäftigten offenbar glimpflich verlaufen: Fast ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung

Mehr
NRW-Ministerpräsident will bei Thyssenkrupp eingreifen

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine aktivere Rolle in der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp übernehmen. "Als Mitglied

Mehr