Brennpunkte

Behörde: Zahl der Toten nach Erdbeben in Mexiko steigt auf 58

  • dts veröffentlicht am 8. September 2017, 22:35 Uhr

.

Anzeige

Mexiko-Stadt - Die Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben ist auf mindesten 58 gestiegen. Das teilte der Chef des mexikanischen Zivilschutzes, Luis Felipe Puente, am Freitagnachmittag (Ortszeit) mit.

Demnach kamen im Bundesstaat Oaxaca 45 Menschen ums Leben, zehn im Bundesstaat Chiapas und drei weitere in Tabasco. Nach Angaben des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto wurden mehr als 200 Menschen verletzt. Das Beben hatte sich in der Nacht zum Freitag ereignet, die Stärke wurde von verschiedenen Geologen mit 8,1 bis 8,4 angegeben. Mehr als 300 Nachbeben wurden verzeichnet.

Zahlreiche Gebäude und Straßen wurden zerstört, über eine Million Menschen war über Stunden ohne Strom.

Die News Behörde: Zahl der Toten nach Erdbeben in Mexiko steigt auf 58 wurde von dts am 08.09.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Mexiko, Natur, Unglücke, Erdbeben, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Innenministerium: 12.900 "Reichsbürger" in Deutschland

Berlin - In Deutschland gibt es derzeit 12.900 sogenannte "Reichsbürger". Das ergibt sich nach einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) aus der Antwort des

Mehr
Deutscher Kleinunternehmer strengt Kartellverfahren gegen Samsung an

Reutlingen - Ein kleiner deutscher Reparaturbetrieb hat ein Kartellverfahren gegen den südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung angestrengt. Ein Verfahren gegen den

Mehr
Bangladesch fordert

Die Regierungschefin von Bangladesch, Sheikh Hasina, hat die Einrichtung von "Sicherheitszonen" für die verfolgte Minderheit der Rohingya in Myanmar gefordert. Diese Gebiete

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaft dringt nach Wahl auf rasche Regierungsbildung

Die Wirtschaft dringt nach der Bundestagswahl auf eine rasche Regierungsbildung und fordert von einer künftigen Koalition Investitionen in die Infrastruktur zur Stärkung des

Mehr
Bei Bombardier keine betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2019

Beim kanadischen Bahntechnik-Hersteller Bombardier wird es in Deutschland bis Ende 2019 keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Unternehmen und Arbeitnehmervertreter einigten

Mehr
Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich etwas ein

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September gegenüber dem Vormonat leicht verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 115,9 auf 115,2 Punkte, wie das

Mehr