Brennpunkte

Indischer Jäger erlegt mörderischen Elefanten

  • veröffentlicht am 13. August 2017, 08:53 Uhr
Bild vergrößern: Indischer Jäger erlegt mörderischen Elefanten
Getöteter Elefant in Jharkhand
Bild: AFP

In einer dramatischen Jagd haben indische Schützen einen aggressiven Elefanten erlegt, der in den vergangenen Monaten insgesamt 15 Menschen getötet hatte.

Anzeige

In einer dramatischen Jagd haben indische Schützen einen aggressiven Elefanten erlegt, der in den vergangenen Monaten insgesamt 15 Menschen getötet hatte. Der von den Behörden mit dem Abschuss beauftragte Jäger Nawab Shafat Ali Khan sprach am Samstag von einer "gefährlichen Operation". Noch nach dem ersten Treffer habe das Tier versucht, die Jäger anzugreifen. "Wenn er uns mit seinen Stoßzähnen erwischt hätte, hätte das tödlich enden können", sagte Khan zu AFP.

Der Elefant war immer wieder im Osten Indiens in die Dörfer eingedrungen und hatte Einwohner zu Tode getrampelt. Wildhüter vermuteten, dass das Tier von seiner Gruppe getrennt wurde und als Einzelgänger zu einem gefährlichen Angreifer wurde.

Die Menschen in der Gegend lebten eigentlich seit Jahrhunderten harmonisch mit den Elefanten zusammen, sagte Khan. "Das Verhalten dieses Elefanten, die Jagd auf Menschen, ist wirklich ein Rätsel."

An der Jagd auf das Tier im Distrikt Sahibganj waren rund hundert Menschen beteiligt. Das dicke Unterholz habe die Suche erschwert, berichtete Khan. "Eigentlich ziehe ich es vor, die Tiere zu narkotisieren", sagte der Jäger. "Wenn das nicht reicht, ist die Tötung das letzte Mittel."

Die News Indischer Jäger erlegt mörderischen Elefanten wurde von AFP am 13.08.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Indien, Tiere, Elefanten, Unglücke abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Grünen-Chef lehnt flächendeckende Videoüberwachung ab

Berlin - Grünen-Chef Cem Özdemir lehnt eine flächendeckende Videoüberwachung ab. Da, wo Videoüberwachung sinnvoll sei, sie tatsächlich was bringe und zu einem Sicherheitsgewinn

Mehr
Terrorzelle von Barcelona hortete 120 Gasflaschen für Anschläge

Die Terrorzelle von Barcelona hat nach Angaben der Polizei mindestens 120 Gasflaschen für "einen oder mehrere Anschläge" in der katalanischen Hauptstadt gehortet. Die Gasflaschen

Mehr
Anwalt: Kölner Autor Akhanli kommt in Spanien frei

Der auf Betreiben der Türkei festgenommene Kölner Autor Dogan Akhanli kommt frei. Sein Anwalt Ilias Uyar teilte am Sonntag auf seiner Facebook-Seite mit, Akhanli dürfe Madrid aber

Mehr

Top Meldungen

Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben

Berlin - Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. Das geht aus einer noch

Mehr
Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie

Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in

Mehr
BDI-Präsident beklagt "Diskreditierung" deutscher Autohersteller

Berlin - Der Präsident des Industrieverbands BDI, Dieter Kempf, hat eine "generelle Diskreditierung" der deutschen Autohersteller beklagt. Die Debatte im Zusammenhang mit der

Mehr