Finanzen

Göring-Eckardt will Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten senken

  • dts veröffentlicht am 13. August 2017
Bild vergrößern: Göring-Eckardt will Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten senken
Katrin Göring-Eckardt
dts

.

Anzeige

Berlin - Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt schlägt vor, die Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten zu senken. "Wir müssen dafür sorgen, dass sich reparieren wieder lohnt, bei Telefonen, aber auch bei Waschmaschinen oder Schuhen", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).

"Wir sind eine Wegwerfgesellschaft geworden." Als Anreiz solle bei Reparaturen die Mehrwertsteuer auf sieben Prozent gesenkt werden. "Damit wird sich das Reparieren für viele Menschen wieder lohnen", sagte Göring-Eckardt. "Das spart Ressourcen." Im Handwerk würden neue Jobs entstehen. "Diese Mehrwertsteuerreform wäre für die Hersteller auch eine Chance darüber nachzudenken: Sollten wir unsere Geräte nicht anders bauen, damit sie besser repariert werden können?" In Deutschland gibt es zwei Mehrwertsteuersätze von 19 und sieben Prozent. Der reduzierte Steuersatz gilt zum Beispiel für Lebensmittel, Bücher und Hotelübernachtungen.

Die News Göring-Eckardt will Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten senken wurde von dts am 13.08.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Steuern abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben

Berlin - Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. Das geht aus einer noch

Mehr
Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten

Kiel - Die Zusammenführung der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung in eine Bürgerversicherung würde die Privatversicherer laut einer Studie im Schnitt um 40 Prozent

Mehr
Bausparkassen greifen verstärkt auf Notfonds zurück

Die deutschen Bausparkassen haben in den vergangenen beiden Jahren auf einen milliardenschweren Fonds zurückgegriffen, der ursprünglich Bausparern die Zuteilung ihrer Verträge

Mehr

Top Meldungen

Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie

Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in

Mehr
BDI-Präsident beklagt "Diskreditierung" deutscher Autohersteller

Berlin - Der Präsident des Industrieverbands BDI, Dieter Kempf, hat eine "generelle Diskreditierung" der deutschen Autohersteller beklagt. Die Debatte im Zusammenhang mit der

Mehr
Nach Übernahme Umsatzplus bei früheren Kaiser`s-Tengelmann-Filialen

Berlin - Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. "Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten

Mehr