Lifestyle

Bericht: Deutsche Botschaft in Kabul bleibt noch Monate geschlossen

  • 12. August 2017, 09:37 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Deutsche Botschaft in Kabul bleibt noch Monate geschlossen
Deutsche Botschaft im Ausland
dts

.

Anzeige

Kabul - Nach dem schweren Bombenanschlag in Kabul Ende Mai wird die Deutsche Botschaft wohl noch für viele Monate geschlossen bleiben. In einem internen Lagebericht des Auswärtigen Amts heißt es, es seien "umfangreiche Bau- und Schutzmaßnahmen" nötig, um die Vertretung wieder zu eröffnen, berichtet der "Spiegel".

Der Sprengsatz von gut 10.000 Kilogramm zerstörte das Kanzleigebäude fast völlig, auch die Außenmauer des Geländes muss erneuert werden. Da sich die Behörden inzwischen sicher sind, dass die Terrorattacke mit einem Abwasser-Lkw der deutschen Botschaft galt, befürchten sie nun Angriffe auf die Baumaßnahmen am Rande des Diplomatenquartiers. Derzeit befindet sich nur der Botschafter Walter Haßmann in Afghanistan, alle anderen Diplomaten wurden abgezogen. Haßmann arbeitet und wohnt aufgrund der prekären Sicherheitslage in der afghanischen Hauptstadt in der US-Botschaft.

Termine außerhalb des militärisch abgeschirmten US-Geländes, so die Einschätzung des Auswärtigen Amts, seien "derzeit nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen möglich".

Die News Bericht: Deutsche Botschaft in Kabul bleibt noch Monate geschlossen wurde von dts am 12.08.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Afghanistan abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Özdemir weist Vorstoß zu muslimischen Feiertag zurück

Berlin - Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Überlegung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Einführung eines muslimischen Feiertages zurückgewiesen: "Ich sehe keinen

Mehr
Bütikofer: Grüne sehen sich nicht zum Regieren gezwungen

Berlin - Der Grünen-Europapolitiker Reinhard Bütikofer hat vor Beginn der Sondierungsgespräche mit Union und FDP in Berlin verdeutlicht, dass seine Partei sich nicht zum Regieren

Mehr
Bouffier erwartet besonders schwierige Regierungsbildung

Berlin - Zum Auftakt der Sondierungen zwischen Union, FDP und Grünen für eine Regierungskoalition hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier die Erwartungen

Mehr

Top Meldungen

BDI warnt vor schleichender De-Industrialisierung

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer schleichenden De-Industrialisierung: "Der Industriestandort Deutschland hat

Mehr
Air Berlin könnte sich an Transfergesellschaft für Mitarbeiter beteiligen

Für die Beschäftigten der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte doch noch eine Transfergesellschaft gebildet werden. Der Berliner Senat bestätigte am Dienstag den Eingang

Mehr
Inflation in Großbritannien klettert auf Fünf-Jahres-Hoch

Der Preisanstieg in Großbritannien hat ein Fünf-Jahres-Hoch erreicht: Im September kletterten die Verbraucherpreise um drei Prozent im Vorjahresvergleich, wie das Statistikamt am

Mehr