Finanzen

Umweltbundesamt: Dieselprivileg bei Mineralölsteuer abschaffen

  • dts veröffentlicht am 12. August 2017, 08:41 Uhr
Bild vergrößern: Umweltbundesamt: Dieselprivileg bei Mineralölsteuer abschaffen
Zapfsäule
dts

.

Anzeige

Dessau-Roßlau - In der Debatte um den Dieselskandal hat die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger, die Abschaffung des Dieselprivilegs bei der Mineralölsteuer ins Gespräch gebracht. "Das Dieselprivileg bei der Mineralölsteuer muss auf den Prüfstand", sagte Krautzberger der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe).

"Dieselfahrer zahlen pro Liter Kraftstoff 18,4 Cent weniger als bei Benzin - den Staat kostet diese Subventionierung mittlerweile 7,8 Milliarden Euro pro Jahr, gut dreieinhalb Milliarden davon für die Pkw-Nutzung", sagte Krautzberger. Selbst bei Abzug der höheren Kfz-Steuern für Diesel-Autos seien das rund eineinhalb Milliarden Euro vom Staat für die Selbstzünder pro Jahr. "Zum Vergleich: Die Förderung für Elektromobilität beträgt knapp eine Milliarde - aber bis 2020", sagte die UBA-Chefin. Eine feste Quote für Elektroautos auf EU-Ebene, wie sie SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert, halte sie für sinnvoll, sagte Krautzberger.


Die News Umweltbundesamt: Dieselprivileg bei Mineralölsteuer abschaffen wurde von dts am 12.08.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Steuern, Umweltschutz, Energie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben

Berlin - Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. Das geht aus einer noch

Mehr
Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten

Kiel - Die Zusammenführung der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung in eine Bürgerversicherung würde die Privatversicherer laut einer Studie im Schnitt um 40 Prozent

Mehr
Bausparkassen greifen verstärkt auf Notfonds zurück

Die deutschen Bausparkassen haben in den vergangenen beiden Jahren auf einen milliardenschweren Fonds zurückgegriffen, der ursprünglich Bausparern die Zuteilung ihrer Verträge

Mehr

Top Meldungen

Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie

Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in

Mehr
BDI-Präsident beklagt "Diskreditierung" deutscher Autohersteller

Berlin - Der Präsident des Industrieverbands BDI, Dieter Kempf, hat eine "generelle Diskreditierung" der deutschen Autohersteller beklagt. Die Debatte im Zusammenhang mit der

Mehr
Nach Übernahme Umsatzplus bei früheren Kaiser`s-Tengelmann-Filialen

Berlin - Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. "Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten

Mehr