Lifestyle

Göring-Eckardt für "gezielte Videoüberwachung"

  • 12. August 2017, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Göring-Eckardt für gezielte Videoüberwachung
Überwachungskamera
dts

.

Anzeige

Berlin - Zur Terrorabwehr hat sich Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt für mehr Videoüberwachung ausgesprochen. "Ich halte nichts davon, überall wahllos Kameras aufzuhängen. Aber eine gezielte Videoüberwachung an zentralen Plätzen unterstütze ich", sagte die Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Außerdem forderte sie "mehr Polizei mit besserer Ausrüstung". Mit Blick auf die Terroranschläge von Berlin und Hamburg, die von ausreisepflichtigen Asylbewerbern begangen worden waren, rief Göring-Eckardt die Sicherheitsbehörden dazu auf, ihre Arbeit zu machen. "Wenn Personen tatsächlich als gefährlich erkannt sind, muss man sie beobachten", sagte sie.

"Und wenn sie kein Aufenthaltsrecht haben, müssen sie ausreisen oder in Gewahrsam genommen werden." Zugleich reklamierte die Spitzenkandidatin das Bundesinnenministerium für die Grünen. Dies "wäre an der Zeit", betonte sie und fügte hinzu, der Bundesinnenminister müsse "nicht immer ein Hardliner sein".

Die News Göring-Eckardt für "gezielte Videoüberwachung" wurde von dts am 12.08.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Söder zum Spitzenkandidat für Landtagswahl in Bayern nominiert

Nürnberg - Markus Söder ist auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg zum Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl 2018 in Bayern nominiert worden. "Ja, ich nehme natürlich an.

Mehr
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt

Nürnberg - CSU-Chef Horst Seehofer ist am Samstag auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg im Amt bestätigt worden. Seehofer erhielt 83,7 Prozent der Stimmen. "Ich nehme die Wahl an.

Mehr
Aigner: "Viele haben Angst vor der Zukunft"

Nürnberg - Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat sich beim CSU-Parteitag in Nürnberg an einer Erklärung darüber versucht, warum viele Menschen so unzufrieden

Mehr

Top Meldungen

In der Wirtschaft wächst Kritik an Lindner

Berlin - In der deutschen Wirtschaft wächst die Kritik an FDP-Chef Christian Lindner und seinem Nein zu einer Regierungsbeteiligung. "Jamaika hätte einen politischen

Mehr
Schattenwirtschaft in Deutschland wird kleiner

Berlin - Die Schattenwirtschaft in Deutschland ist auf dem Rückzug. In diesem Jahr umfasst die Wirtschaftsleistung, die am Staat vorbei erbracht wird, 10,4 Prozent des

Mehr
US-Gericht weist Milliardenklage gegen Deutsche Bank ab

Miami - Die Deutsche Bank ist ein weiteres milliardenschweres Risiko losgeworden. Das Bezirksgericht wies in Miami eine Klage des Wertheim Jewish Education Trust gegen das

Mehr