Technologie

Smartphones sind interessanter als Sport

  • 11. August 2017, 16:15 Uhr
Bild vergrößern: Smartphones sind interessanter als Sport
cid Groß-Gerau - Sport ist nicht die liebste Freizeitbeschäftigung von Jugendlichen, die beschäftigen sich sehr viel lieber mit PC oder Smartphone, offenbart eine Studie. Hochschule Heilbronn

Was haben der Body-Mass-Index (BMI) und die Mediennutzung von Jugendlichen miteinander zu tun? Dieser Frage ging jetzt ein internationales Forscherteam nach. Die Wissenschaftler untersuchten dazu 391 Heranwachsende im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in Tirol. Interessanteste Erkenntnis: Der Umgang mit Smartphone und Co. hat die sportliche Betätigung längst weit überholt.

Anzeige


Was haben der Body-Mass-Index (BMI) und die Mediennutzung von Jugendlichen miteinander zu tun? Dieser Frage ging jetzt ein internationales Forscherteam nach. Die Wissenschaftler untersuchten dazu 391 Heranwachsende im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in Tirol. Interessanteste Erkenntnis: Der Umgang mit Smartphone und Co. hat die sportliche Betätigung längst weit überholt.

Klar wurde bei der Untersuchung auch, dass 31,1 Prozent der Befragten ohne ihre elektronischen Begleiter nicht mehr leben wollen - oder glauben, ohne sie nicht mehr leben zu können. Beeindruckend auch diese Zahl: Im Durchschnitt verfügt jeder der Heranwachsenden über 5,6 Geräte wie Fernseher, Mobiltelefon, Smartphone, Tablet, PC/Laptop, stationäre und portable Spielkonsole, CD-Spieler, MP3-Player und Radio. Kein Wunder, dass täglich 10,3 Stunden Medienkonsum an Wochentagen und sogar zwölf Stunden an den Wochenenden nur durchschnittlich 5,1 Stunden Sport pro Woche gegenüberstehen. Die Gesamtwerte waren bei den Jungen um 2,5 Stunden höher als bei den Mädchen. Und: Wer besonders exzessiv surft oder chattet, neigt eher zu einem hohen BMI - weil er gar keine Zeit mehr für die körperliche Betätigung hat.

ANZEIGE

Die News Smartphones sind interessanter als Sport wurde von Rudolf Huber/cid am 11.08.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Smartphones, Laptop, Jugend, Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

BSI will Gütesiegel für digitale Sicherheit

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) befürwortet die Einführung eines Gütesiegels für digitale Sicherheit. BSI-Präsident Arne Schönbohm sagte

Mehr
Metro startet Online-Offensive

Düsseldorf - Der angeschlagene Großhändler Metro will sein Geschäft zunehmend ins Internet verlagern. Wie das "Manager Magazin" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wechselt

Mehr
Grüne kritisieren "Schneckentempo-Internet" auf dem Land

Berlin - Die Grünen beklagen eine mangelhafte Breitbandversorgung insbesondere von Krankenhäusern und Arztpraxen auf dem Land. "Es fällt der Bundesregierung auf die Füße, dass

Mehr

Top Meldungen

Preisboom bei Wohnimmobilien schwächt sich ab

Berlin - Am Immobilienmarkt deutet sich eine Abschwächung des Preisbooms an. Der vom Hamburger Marktforschungsinstitut F+B Forschung und Beratung berechnete Wohn-Index stieg im

Mehr
85 Prozent der Ex-Air-Berlin-Beschäftigten wieder mit Job

Berlin - Die Pleite von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist für die Beschäftigten offenbar glimpflich verlaufen: Fast ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung

Mehr
NRW-Ministerpräsident will bei Thyssenkrupp eingreifen

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine aktivere Rolle in der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp übernehmen. "Als Mitglied

Mehr