Technologie

Smartphones sind interessanter als Sport

  • Rudolf Huber/cid veröffentlicht am 11. August 2017, 16:15 Uhr
Bild vergrößern: Smartphones sind interessanter als Sport
cid Groß-Gerau - Sport ist nicht die liebste Freizeitbeschäftigung von Jugendlichen, die beschäftigen sich sehr viel lieber mit PC oder Smartphone, offenbart eine Studie. Hochschule Heilbronn

Was haben der Body-Mass-Index (BMI) und die Mediennutzung von Jugendlichen miteinander zu tun? Dieser Frage ging jetzt ein internationales Forscherteam nach. Die Wissenschaftler untersuchten dazu 391 Heranwachsende im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in Tirol. Interessanteste Erkenntnis: Der Umgang mit Smartphone und Co. hat die sportliche Betätigung längst weit überholt.

Anzeige


Was haben der Body-Mass-Index (BMI) und die Mediennutzung von Jugendlichen miteinander zu tun? Dieser Frage ging jetzt ein internationales Forscherteam nach. Die Wissenschaftler untersuchten dazu 391 Heranwachsende im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in Tirol. Interessanteste Erkenntnis: Der Umgang mit Smartphone und Co. hat die sportliche Betätigung längst weit überholt.

Klar wurde bei der Untersuchung auch, dass 31,1 Prozent der Befragten ohne ihre elektronischen Begleiter nicht mehr leben wollen - oder glauben, ohne sie nicht mehr leben zu können. Beeindruckend auch diese Zahl: Im Durchschnitt verfügt jeder der Heranwachsenden über 5,6 Geräte wie Fernseher, Mobiltelefon, Smartphone, Tablet, PC/Laptop, stationäre und portable Spielkonsole, CD-Spieler, MP3-Player und Radio. Kein Wunder, dass täglich 10,3 Stunden Medienkonsum an Wochentagen und sogar zwölf Stunden an den Wochenenden nur durchschnittlich 5,1 Stunden Sport pro Woche gegenüberstehen. Die Gesamtwerte waren bei den Jungen um 2,5 Stunden höher als bei den Mädchen. Und: Wer besonders exzessiv surft oder chattet, neigt eher zu einem hohen BMI - weil er gar keine Zeit mehr für die körperliche Betätigung hat.

Die News Smartphones sind interessanter als Sport wurde von Rudolf Huber/cid am 11.08.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Smartphones, Laptop, Jugend, Studie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Nokia will Konkurrenz mit neuen Smartphones angreifen

Espoo - Nokia will mit neuen Smartphones zurück in die Weltspitze. "Unser Ziel ist es, innerhalb der kommenden drei bis fünf Jahre wieder zu den Top-3-Smartphone-Herstellern zu

Mehr
Merkel nennt Spielebranche "wichtigen Teil unserer Kulturpolitik"

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Spielebranche ermutigt, Computerspiele stärker als Bildungsträger auszubauen. "Die Spielebranche ist eine ganz wichtige",

Mehr
Taxi-Apps im Test: In der Stadt gut - auf dem Land enttäuschend


Ein Taxi bestellen und über das Smartphone live verfolgen, wann der Fahrer am gewünschten Ort ankommt: Diesen Service bieten Taxi-Apps bereits seit einigen Jahren. Doch

Mehr

Top Meldungen

Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben

Berlin - Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. Das geht aus einer noch

Mehr
Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie

Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in

Mehr
BDI-Präsident beklagt "Diskreditierung" deutscher Autohersteller

Berlin - Der Präsident des Industrieverbands BDI, Dieter Kempf, hat eine "generelle Diskreditierung" der deutschen Autohersteller beklagt. Die Debatte im Zusammenhang mit der

Mehr