Wirtschaft

Maas fordert großzügige Umtauschprämien für Alt-Diesel

  • 11. August 2017, 11:55 Uhr
Bild vergrößern: Maas fordert großzügige Umtauschprämien für Alt-Diesel
Zapfsäule
dts

.

Anzeige

Berlin - Verbraucherschutzminister Heiko Maas hat die Autohersteller davor gewarnt, Fahrverbote zu riskieren. "Die Autobauer müssen echte Anreize setzen, damit die schmutzigen Alt-Diesel sauberer werden oder ganz von der Straße verschwinden", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Die Umtauschprämien dürfen keine reinen Verkaufsaktionen, sondern müssen wirklich attraktive und kostengünstige Angebote für die Kunden sein. Die Umtauschprämien sollten deutlich über die üblichen Rabatte hinausgehen." Maas sagte weiter: "Die gesetzlichen Vorgaben zur Luftreinhaltung müssen eingehalten werden. Es darf nicht zu Fahrverboten kommen, weil die Maßnahmen der Unternehmen zu kurz greifen. Pauschale Fahrverbote gehen am Ende zu Lasten der Autofahrer und der Wirtschaft."


Die News Maas fordert großzügige Umtauschprämien für Alt-Diesel wurde von dts am 11.08.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

"Welt": Air-Berlin-Piloten sollen bei Eurowings 40 Prozent weniger verdienen

Nach einem Wechsel von der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zur Lufthansa-Tochter Eurowings müssen Piloten nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" mit

Mehr
Erzeugerpreise steigen im September um 3,1 Prozent

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte haben im September 2017 um 3,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat gelegen. Gegenüber dem Vormonat August stiegen die

Mehr
Innogy-CEO: Energiewende kann nur mit massiven Investitionen gelingen

Essen - Die Umstellung auf eine emissionsfreie Stromerzeugung in Deutschland kann nach Überzeugung von Peter Terium nur mit massiven Investitionen gelingen. "Wenn bis 2050 rund

Mehr

Top Meldungen

Umweltministerin Hendricks setzt auf Glyphosat-Verbot

Berlin - Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat den Beschluss des EU-Umweltausschusses für ein Verbot des Pflanzenschutzmittels Glyphosat begrüßt. "Es entspricht meiner

Mehr
ZEW will "harten Hund" als Bundesfinanzminister

Mannheim - Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim schaltet sich in die Koalitionsgespräche in Berlin ein und fordert die nächste Bundesregierung auf,

Mehr
Bericht: Nächste Regierung hat Finanz-Spielraum von 30 Milliarden Euro

Berlin - Der finanzielle Spielraum für eine mögliche Jamaika-Koalition ist offenbar doppelt so hoch wie bisher kalkuliert: Die nächste Bundesregierung kann in den kommenden vier

Mehr