Wirtschaft

EVP-Fraktionschef für Zollunion mit nordafrikanischen Ländern

  • dts veröffentlicht am 11. August 2017, 11:27 Uhr
Bild vergrößern: EVP-Fraktionschef für Zollunion mit nordafrikanischen Ländern
Euromünze
dts

.

Anzeige

Brüssel - Der Vorsitzende der christdemokratischen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, hat sich dafür ausgesprochen, die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit nordafrikanischen Ländern zu vertiefen. "Für die Menschen muss es dort bessere Perspektiven geben", sagte Weber dem "Handelsblatt".

Für ausgewählte Staaten wie Tunesien oder Marokko sei etwa "eine Zollunion, ähnlich wie es die EU schon mit der Türkei praktiziert", denkbar, so das CSU-Präsidiumsmitglied. Voraussetzung dafür sei aber die Kooperationsbereitschaft dieser Staaten – in der Migrationspolitik, aber auch der Energie- oder Außenpolitik. Weber verspricht sich von einer Zollunion eine erhebliche Belebung des Handels. Mit der Türkei hatte die EU bereits 1995 eine gemeinsame Zollunion ins Leben gerufen, seither hat sich das Handelsvolumen laut EU-Kommission auf rund 150 Milliarden Euro vervierfacht.

Durch die Zollunion wurden die gegenseitigen Zölle auf Industriegüter und verarbeitete landwirtschaftliche Produkte abgeschafft, für Einfuhren aus Drittstaaten gelten einheitliche Außenzölle. Zugleich willigte die Türkei ein, von der EU abgeschlossene Freihandelsverträge mit anderen Ländern ebenfalls anzuwenden und die für die Industrie geltenden europäischen Regeln und Standards zu übernehmen, berichtet die Zeitung.

Die News EVP-Fraktionschef für Zollunion mit nordafrikanischen Ländern wurde von dts am 11.08.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, EU, Tunesien, Marokko, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Kritik an "deutscher Lösung" für Air Berlin

Berlin - Der Wettbewerbsexperte Daniel Zimmer hat die Pläne für eine deutsche Lösung bei der insolventen Air Berlin scharf kritisiert. Die geplante Übernahme wesentlicher Teile

Mehr
Wohnungsmieten steigen weiter

Bonn - Die Neuvertragsmieten für Wohnungen sind deutschlandweit im 1. Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent gestiegen - auf 7,90 Euro pro Quadratmeter

Mehr
Sorge um Mitarbeiter der insolventen Air Berlin wächst

Bei den Verhandlungen über die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin steht auch das Schicksal der 8600 Beschäftigten im Fokus: Der Generalbevollmächtigte der Airline

Mehr

Top Meldungen

Nur jeder dritte Haushalt auf dem Land hat laut Bericht schnelles Internet

Auf dem Land verfügt nur jeder dritte Haushalt über schnelles Internet. Das berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Freitag unter Berufung auf eine Antwort des

Mehr
Erzeugerpreise im Juli um 2,3 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Juli 2017 um 2,3  Prozent höher als im Juli 2016. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitagmorgen

Mehr
Lkw-Branche klagt über Kapazitätsengpass

Karlsruhe - Der Bundesverband Güterverkehr geht nicht davon aus, dass nach dem Ausfall der Rheintalbahn Gütertransporte in großem Stil auf die Straße verlagert werden können. Der

Mehr