Brennpunkte

Seebeben der Stärke 6,2 vor den Philippinen

  • 11. August 2017, 07:52 Uhr

.

Anzeige

Manila - Im Südchinesischen Meer hat sich am Freitag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,2 an.

Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 13:28 Uhr Ortszeit (7:28 Uhr deutscher Zeit) wenige Kilometer vor der Westküste der philippinischen Hauptinsel Luzon. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Auf dem Inselstaat leben mehr als 100 Millionen Menschen.


Die News Seebeben der Stärke 6,2 vor den Philippinen wurde von dts am 11.08.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Philippinen, Natur, Unglücke, Erdbeben abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Kurdische Gemeinde: Berlin an Eskalation im Nordirak mitschuldig

Berlin - Die Kurdische Gemeinde Deutschland wirft der Bundesregierung eine Mitverantwortung für die Eskalation der militärischen Lage im Norden des Irak vor. "Die Bundesregierung

Mehr
Gutachten zum Kölner Archiv-Einsturz wohl erst 2020

Köln - Das entscheidende Gutachten zur Einsturzursache des Kölner Stadtarchivs wird wohl erst 2020 vorliegen. Dies hänge vom Fortschritt der Beweiserkundungen ab, sagte eine

Mehr
Politologe warnt vor Radikalisierung der Identitären Bewegung

Halle (Saale) - Der Politikwissenschaftler Johannes Varwick warnt mit Blick auf die rechtsextreme Identitäre Bewegung vor einem neuen Rechtsterrorismus. Er habe die Sorge, dass

Mehr

Top Meldungen

Erzeugerpreise steigen im September um 3,1 Prozent

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte haben im September 2017 um 3,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat gelegen. Gegenüber dem Vormonat August stiegen die

Mehr
Innogy-CEO: Energiewende kann nur mit massiven Investitionen gelingen

Essen - Die Umstellung auf eine emissionsfreie Stromerzeugung in Deutschland kann nach Überzeugung von Peter Terium nur mit massiven Investitionen gelingen. "Wenn bis 2050 rund

Mehr
Umweltministerin Hendricks setzt auf Glyphosat-Verbot

Berlin - Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat den Beschluss des EU-Umweltausschusses für ein Verbot des Pflanzenschutzmittels Glyphosat begrüßt. "Es entspricht meiner

Mehr