Finanzen

Ökonomen erwarten kaum Erhöhung der Sparzinsen bis 2020

  • 10. August 2017, 07:44 Uhr
Bild vergrößern: Ökonomen erwarten kaum Erhöhung der Sparzinsen bis 2020
Euromünze
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Sparer in Europa müssen sich nach Einschätzung führender Ökonomen für mindestens weitere zwei Jahre auf Sparzinsen nahe Null einstellen. "Die erste Zinserhöhung, die auf dem Sparbuch ankommt, erwarten wir in Europa erst 2020", sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank, der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe).

"Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir noch mal zwei Jahre der Nullzinspolitik der EZB haben werden", sagte auch Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), gegenüber der Zeitung. "Die allgemeine Erwartung ist, dass die Zinsen sehr langsam steigen werden - wenn überhaupt", sagte auch Andreas Peichl vom Ifo-Institut München. "Insgesamt heißt das noch lange Jahre keinerlei Zinsen auf Spareinlagen, Termingeldern, geschweige denn Girokonten", so Kater.

Die News Ökonomen erwarten kaum Erhöhung der Sparzinsen bis 2020 wurde von dts am 10.08.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, EU, Unternehmen, Finanzindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Umfrage: 85 Prozent der Unternehmer wollen Steuerreform

Berlin - Die Unternehmer in Deutschland erwarten von der neuen Bundesregierung vor allem eine Steuerreform. Sie soll besonders kleine und mittlere Unternehmen entlasten, wie aus

Mehr
EZB stellt Ausweitung von Anleihekaufprogramm in Aussicht

Frankfurt/Main - Die EZB lässt den Leitzins wie erwartet unverändert - und stellt gleichzeitig eine Ausweitung des umstrittenen Anleihekaufprogramms in Aussicht. Die Notenbank

Mehr
Wirtschaftsministerium plädiert für Eurozonen-Budget

Berlin - In der Diskussion um eine Reform der Währungsunion grenzt sich das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium von der skeptischen Haltung der Union und des CDU-geführten

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn hat neue ICE-Strecke offenbar zu wenig getestet

Berlin - Die Probleme auf der neuen Bahnstrecke München–Berlin sind offenbar auf eine verfrühte Inbetriebnahme der Route zurückzuführen. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk

Mehr
Arbeitgeberpräsident Kramer: IG Metall forciert Tarifflucht

Berlin - Angesichts der Forderung der IG Metall nach einer 28-Stunden-Woche mit Teillohnausgleich warnt der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Mehr
Lufthansa-Piloten stimmen für Tarifvertrag

Frankfurt/Main - Die bei Cockpit organisierten Lufthansa-Piloten haben den vereinbarten Tarifverträgen zugestimmt. Das teilte die Lufthansa am Donnerstag mit und sprach von einer

Mehr