Technologie

Netflix gewinnt deutlich mehr Neukunden hinzu als erwartet

  • veröffentlicht am 18. Juli 2017, 00:22 Uhr
Bild vergrößern: Netflix gewinnt deutlich mehr Neukunden hinzu als erwartet
Die meisten Netflix-Neukunden stammen aus dem Ausland
Bild: AFP

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal des Jahres deutlich mehr Nutzer hinzugewonnen als erwartet. In den drei Monaten von April bis Ende Juni seien weltweit 5,2 Millionen Abonnenten hinzugekommen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Anzeige

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal des Jahres deutlich mehr Nutzer hinzugewonnen als erwartet. In den drei Monaten von April bis Ende Juni seien weltweit 5,2 Millionen Abonnenten hinzugekommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Gesamtzahl der Nutzer liegt damit nun bei knapp 104 Millionen. Die Netflix-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um mehr als acht Prozent auf knapp 176 Dollar.

Die meisten Neukunden stammen demnach aus dem Ausland, wo Netflix zuletzt stark investierte. Der Gewinn des Unternehmens stieg von 41 auf 66 Millionen Dollar (57,5 Millionen Euro) im Jahresvergleich. Der Umsatz stieg um 32 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Der Streamingdienst selbst hatte für das zweite Quartal lediglich mit 3,2 Millionen neuen Kunden gerechnet. "Wir haben die Beliebtheit unseres starken Angebots unterschätzt, das zu höheren Zugewinnen als erwartet in allen wichtigen Bereichen geführt hat", teilte das Unternehmen mit.

Die News Netflix gewinnt deutlich mehr Neukunden hinzu als erwartet wurde von AFP am 18.07.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern USA, Medien, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

CDU-Wirtschaftspolitiker für Verkauf der Telekom-Anteile des Bundes

Der CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann hat sich für den Verkauf der staatlichen Anteile an der Deutschen Telekom ausgesprochen. "Mit einer klugen Verkaufsstrategie kann

Mehr
Fahrdienstvermittler Uber droht Lizenzentzug in London

Der umstrittene Fahrdienstvermittler Uber muss sein Geschäft in der britischen Hauptstadt möglicherweise einstellen. Die Londoner Verkehrsbehörde teilte am Freitag mit, die Lizenz

Mehr
Betreiber von öffentlichem WLAN haften künftig nicht mehr bei Rechtsverstößen

Betreiber von Internetzugängen können künftig öffentliches WLAN anbieten, ohne für Rechtsverstöße von Nutzern verantwortlich gemacht zu werden. Der Bundesrat billigte am Freitag

Mehr

Top Meldungen

Russland tauft neuen atombetriebenen Eisbrecher

Mit einer feierlichen Champagner-Taufe hat Russland am Freitag den atombetriebenen Eisbrecher "Sibir" zu Wasser gelassen. Das mehr als 173 lange Schiff ist das zweite einer

Mehr
Bericht: Weitere Flugausfälle bei Ryanair befürchtet

Beim irischen Billigflieger Ryanair könnten noch mehr Flüge ausfallen als von dem Unternehmen bereits angekündigt. Die Piloten der Fluggesellschaft fordern, dass die Airline

Mehr
BASF-Chef: Verbrennungsmotor bleibt führend im Individualverkehr

Ludwigshafen - BASF-Chef Kurt Bock erwartet, dass der Verbrennungsmotor auch künftig die führende Antriebstechnologie bleibt. "Im Jahr 2030 wird der Verbrennungsmotor nach wie

Mehr