Pressetexte

Konstruktive- Mitarbeiterbesprechungen

  • pr-gateway de veröffentlicht am 17. Juli 2017, 15:36 Uhr
Bild vergrößern: Konstruktive- Mitarbeiterbesprechungen

.

Anzeige

Gespräche mit einer gesamten Mitarbeitergruppe werden in der Führungslehre als "Mitarbeiterbesprechungen" bezeichnet. Sie dienen nicht alleine dazu, Sachergebnisse zu erzielen, sondern sollen auch auf das Arbeitsverhalten der Mitarbeiter Einfluss nehmen und zählen somit zu den Führungsinstrumenten.
Ein gutes Sachergebnis reicht alleine noch nicht aus, um eine Mitarbeiterbesprechung als insgesamt erfolgreich bezeichnen zu können. Ebenso wichtig - in manchen Fällen sogar noch wichtiger ist es, dass die Mitarbeiter mit einem zufriedenen Gefühl aus der Besprechung hinausgehen. Sie wollen das Gefühl haben, dass ihre persönlichen Bedürfnisse nicht missachtet wurden und ihre Selbstwertgefühle nicht verletzt wurden. Und sie wollen den Eindruck haben, keine Zeit vergeudet, sondern etwas Nützliches vollbracht zu haben.
Für die persönliche Zufriedenheit der Mitarbeiter spielt eine Reihe emotionaler Grundbedürfnisse eine wesentliche Rolle.
Beispielsweise wollen sie:
-Positive Rückmeldungen bekommen und anerkannt werden,
-Die Ergebnisse maßgeblich mitgestalten,
-Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten einbringen und sich profilieren,
-Einfluss auf den Besprechungsprozess nehmen,
-Die eigene Position in der Gemeinschaft testen oder festigen,
-Missverständnisse ausräumen oder sich rechtfertigen,
-Eventuellen Ärger artikulieren und Aggressionen abbauen,
-Verständnis und Mitgefühl erfahren oder unterstützt werden,
-Sich letztendlich während des Besprechungsprozesses in jeder Hinsicht wohlfühlen.
Wird diesen Bedürfnissen nicht angemessen Rechnung getragen, kommt es zu Enttäuschungen oder sogar aggressiven Gefühlsäußerungen, was sich auf das Besprechungsklima, die Ergebnisqualität und oft auch auf das Besprechungsklima, die Ergebnisqualität und oft auch auf die künftige Zusammenarbeit der Beteiligten auswirkt. Unter Umständen wird dadurch sogar die Realisierung der beschlossenen Maßnahmen gefährdet.
Der durch ein aggressives Besprechungsklima angerichtete Schaden für die Zusammenarbeit ist mitunter größer als der durch optimale Sachergebnisse erzielte betriebswirtschaftliche Nutzen.

Pressekontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Online Reputationsmanagement ist moderne Imagepflege

Eigene Websites, soziale Netzwerke und andere digitale Angebote bieten viele neue Chancen zur Präsentation und Bewerbung der Fähigkeiten und Vorzüge einer Person, eines

Mehr
Wie finde ich meine Keywords?

SEO ohne Keywords ist wie Oktoberfest ohne Bier: undenkbar. Bei Keywords, auf Deutsch

Mehr
Zahnarztpraxis G11 in Baden-Baden bietet Implantate

BADEN-BADEN. Der Erfolg von festen Zähnen durch Kronen und Brücken ist abhängig von den Pfeilerzähnen. Immer mehr Patienten entscheiden sich daher für ein Mehr

Top Meldungen

Russland tauft neuen atombetriebenen Eisbrecher

Mit einer feierlichen Champagner-Taufe hat Russland am Freitag den atombetriebenen Eisbrecher "Sibir" zu Wasser gelassen. Das mehr als 173 lange Schiff ist das zweite einer

Mehr
Bericht: Weitere Flugausfälle bei Ryanair befürchtet

Beim irischen Billigflieger Ryanair könnten noch mehr Flüge ausfallen als von dem Unternehmen bereits angekündigt. Die Piloten der Fluggesellschaft fordern, dass die Airline

Mehr
BASF-Chef: Verbrennungsmotor bleibt führend im Individualverkehr

Ludwigshafen - BASF-Chef Kurt Bock erwartet, dass der Verbrennungsmotor auch künftig die führende Antriebstechnologie bleibt. "Im Jahr 2030 wird der Verbrennungsmotor nach wie

Mehr