Technologie

Mobile Navis besser als Smartphones?

  • 17. Juli 2017, 13:36 Uhr
Bild vergrößern: Mobile Navis besser als Smartphones?
mid Groß-Gerau - Ein Smartphone mit Navigation ist eine praktische Sache - unterm Strich ist aber ein mobiles Navi empfehlenswerter. Ford

Fast jeder hat ein Smartphone mit Navigations-App - vor allem im Urlaub oder im Mietwagen ist das eine kostengünstige und einfache Methode, um sich zurecht zu finden. Sind aber vielleicht doch mobile Navigationsgeräte die bessere Wahl? Diese Frage hat das Portal testberichte untersucht.

Anzeige


Fast jeder hat ein Smartphone mit Navigations-App - vor allem im Urlaub oder im Mietwagen ist das eine kostengünstige und einfache Methode, um sich zurecht zu finden. Sind aber vielleicht doch mobile Navigationsgeräte die bessere Wahl? Diese Frage hat das Portal testberichte untersucht. Erster Pluspunkt fürs Smartphone: Es verursacht keine zusätzlichen Kosten wie der Kauf eines "richtigen" Navis. Allerdings lauert im Hintergrund eine Kostenfalle. "Durch Apps wie Google Maps läuft der Datentarif die ganze Zeit mit, da permanent Karten aus dem Internet heruntergeladen werden", so die Experten. "Dadurch kann man schnell ans Limit seines Datenvolumens gelangen, und im Ausland können hohe Roamingkosten entstehen."

Moderne Navigationsgeräte zeigen wichtige Informationen zu den Routen wie Staus, Abzweigungen, Fahrspuren oder Abbiegemanöver an. Sie verfügen zudem in der Regel über gute Lautsprecher und Sprachansagen - der Fahrer muss nicht ständig auf das Display schauen. Hier schwächeln viele Smartphones: Die Lautsprecher sind im Verhältnis zu den Umgebungsgeräuschen häufig sehr leise und kaum zu verstehen. "Grundsätzlich empfehlen wir Autofahrern die Nutzung eines separaten Navigationsgerätes. Die Anschaffung ist zwar mit Kosten verbunden, dafür wird allerdings die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöht", so Werner Schuwirth, Ressortleiter Auto & Motorrad bei testberichte.

Die News Mobile Navis besser als Smartphones? wurde von Rudolf Huber/cid am 17.07.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Navigation, Smartphones abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

1&1-Chef kritisiert deutsche Digitalpolitik

Berlin - Der Gründer und Chef der United Internet AG (1&1, GMX), Ralph Dommermuth, hält den Vorsprung von US-Plattformen wie Google für nicht mehr einholbar. Deutsche und

Mehr
Wenn die Fußbodenheizung das WLAN-Netzwerk erlahmen lässt


Beim Aufstellen des WLAN-Routers kann man eigentlich wenig falsch machen. Falsch gedacht! Denn der Platz für das Herz des Drahtlos-Netzwerks sollte mit Bedacht gewählt

Mehr
Digitalverband: Gesetze sollten unter Digitalvorbehalt stehen

Düsseldorf - Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat von der künftigen Bundesregierung gefordert, jedes Gesetz, welches das Bundeskabinett und den Bundestag passiert,

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr