Technologie

Mobile Navis besser als Smartphones?

  • 17. Juli 2017, 13:36 Uhr
Bild vergrößern: Mobile Navis besser als Smartphones?
mid Groß-Gerau - Ein Smartphone mit Navigation ist eine praktische Sache - unterm Strich ist aber ein mobiles Navi empfehlenswerter. Ford

Fast jeder hat ein Smartphone mit Navigations-App - vor allem im Urlaub oder im Mietwagen ist das eine kostengünstige und einfache Methode, um sich zurecht zu finden. Sind aber vielleicht doch mobile Navigationsgeräte die bessere Wahl? Diese Frage hat das Portal testberichte untersucht.

Anzeige


Fast jeder hat ein Smartphone mit Navigations-App - vor allem im Urlaub oder im Mietwagen ist das eine kostengünstige und einfache Methode, um sich zurecht zu finden. Sind aber vielleicht doch mobile Navigationsgeräte die bessere Wahl? Diese Frage hat das Portal testberichte untersucht. Erster Pluspunkt fürs Smartphone: Es verursacht keine zusätzlichen Kosten wie der Kauf eines "richtigen" Navis. Allerdings lauert im Hintergrund eine Kostenfalle. "Durch Apps wie Google Maps läuft der Datentarif die ganze Zeit mit, da permanent Karten aus dem Internet heruntergeladen werden", so die Experten. "Dadurch kann man schnell ans Limit seines Datenvolumens gelangen, und im Ausland können hohe Roamingkosten entstehen."

Moderne Navigationsgeräte zeigen wichtige Informationen zu den Routen wie Staus, Abzweigungen, Fahrspuren oder Abbiegemanöver an. Sie verfügen zudem in der Regel über gute Lautsprecher und Sprachansagen - der Fahrer muss nicht ständig auf das Display schauen. Hier schwächeln viele Smartphones: Die Lautsprecher sind im Verhältnis zu den Umgebungsgeräuschen häufig sehr leise und kaum zu verstehen. "Grundsätzlich empfehlen wir Autofahrern die Nutzung eines separaten Navigationsgerätes. Die Anschaffung ist zwar mit Kosten verbunden, dafür wird allerdings die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöht", so Werner Schuwirth, Ressortleiter Auto & Motorrad bei testberichte.

ANZEIGE

Die News Mobile Navis besser als Smartphones? wurde von Rudolf Huber/cid am 17.07.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Navigation, Smartphones abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung

Berlin - Angesichts des Datenskandals bei Facebook erwägt die Bundesregierung eine strenge gesetzliche Regulierung. "Sofern persönliche Daten von Facebook-Nutzerinnen und

Mehr
Beyer: Trumps Twitter-Aktivitäten haben Politik verändert

Berlin - Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), ist überzeugt, dass sich die internationale Politik dadurch verändert hat, dass US-Präsident Donald

Mehr
Business-Fotografie – So präsentieren Sie Ihr Unternehmen von seiner besten Seite

Unsere mediale Selbstdarstellung ist in Zeiten von Internet und Smartphone-Kamera ein alltägliches Phänomen: Überall und in jeder Situation versuchen wir, unser Bild von uns

Mehr

Top Meldungen

Wie sicher sind Online-Casinos?

In Online-Casinos zu spielen wir immer populärer, vor allem in den letzten Jahren, und auf der Mehrheit der Seiten kann sicher gespielt werden. Allerdings ist es wie in jedem

Mehr
Finnland: Bisher kein Ergebnis von Experiment zu Grundeinkommen

Helsinki - Die finnische Regierung hat Medienberichte dementiert, wonach der Test zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens gescheitert sei. "Das Experiment wird wie

Mehr
Whatsapp erhöht Mindestalter für Nutzung auf 16 Jahre

Der Messagingdienst Whatsapp erhöht sein Mindestalter für die Benutzung in der Europäischen Union auf 16 Jahre. Die Neuerung hänge mit der Umsetzung der

Mehr