Brennpunkte

Acht Tote bei Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias

  • veröffentlicht am 17. Juli 2017, 12:02 Uhr
Bild vergrößern: Acht Tote bei Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias
Graben um Universität von Maiduguri zum Schutz vor Boko Haram
Bild: AFP

Bei einem Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias sind mindestens acht Menschen getötet worden. Eine Frau habe sich am frühen Morgen in einer Moschee in der Stadt Maiduguri in die Luft gesprengt, teilten die Behörden mit.

Anzeige

Bei einem Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias sind am Montag mindestens acht Menschen getötet worden. Eine Frau habe sich am frühen Morgen in einer Moschee in Maiduguri in die Luft gesprengt, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Dabei seien auch 15 Menschen verletzt worden. 

Die Moschee sei von einer Miliz bewacht worden, erklärte der Chef der Behörde im Bundesstaat Borno, Ahmed Satomi. Die junge Frau sei von Einwohnern verfolgt worden, denen sie verdächtig vorgekommen sei. Als sie sich der Moschee näherte, forderten ihre Verfolger, dass sie abgesucht werden sollte. Daraufhin sei die Attentäterin in das Gotteshaus eingedrungen und habe ihre Sprengsätze gezündet.

Etwa zur gleichen Zeit wurden den Angaben zufolge zwei weitere Selbstmordattentäterinnen getötet, als sie einen Graben überqueren wollten, der den Ort Mammanti vor der Islamistengruppe Boko Haram schützen soll. Eine dritte Selbstmordattentäterin sprengte sich demnach versehentlich in dem Vorort Simari in die Luft.

Boko Haram setzt immer öfter Frauen und Mädchen als Attentäterinnen ein, die Kontrollposten, Moscheen, Märkte und Busbahnhöfe angreifen. Die Miliz kämpft seit dem Jahr 2009 gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. In dem Konflikt wurden bereits mehr als 20.000 Menschen getötet und 2,6 Millionen in die Flucht getrieben.

Die News Acht Tote bei Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias wurde von AFP am 17.07.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Nigeria, Anschläge, Extremismus, Konflikte abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Verletzte bei Zusammenstößen am Tempelberg

Am Tempelberg in Jerusalem ist es am Donnerstag zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei gekommen. Kurz nachdem gläubige Muslime die heilige Stätte

Mehr
Verfassungsschutz will bei Hackerattacken zum Gegenangriff übergehen können

Der Verfassungsschutz will sich gegen Hackerangriffe zur Wehr setzen können und fordert dafür gesetzliche Neuregelungen. Deutschland müsse in der Lage sein, "aktive Maßnahmen im

Mehr
Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali

Berlin - Die Vorsitzende der Links-Fraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, fordert unmittelbare Konsequenzen aus dem Absturz eines Bundeswehr-Hubschraubers in Mali: "Wir

Mehr

Top Meldungen

Frankreich verstaatlicht vorübergehend Schiffbauer STX France

Im Streit mit Italien über die Zukunft des französischen Schiffbauers STX France verstaatlicht die Pariser Regierung vorübergehend die Werften. Es gehe um den Schutz von

Mehr
Arbeitgeber darf Computer seiner Beschäftigten nicht pauschal überwachen

Arbeitgeber dürfen die Arbeit ihrer Beschäftigten am Computer nicht pauschal überwachen. Dadurch würde das Recht der Arbeitnehmer auf informationelle Selbstbestimmung verletzt,

Mehr
Werbeeinnahmen treiben Gewinn von Facebook im zweiten Quartal kräftig an

Werbung auf Millionen von Smartphones und Tablets hat den Gewinn von Facebook im zweiten Quartal kräftig angetrieben. Das soziale Netzwerk verdiente in dem Zeitraum 3,9 Milliarden

Mehr