Wirtschaft

Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken

  • 8. Juli 2017

.

Anzeige

Herzogenaurach - Der Sportartikelhersteller Adidas will die Zahl der Mitarbeiter in diesem Jahr deutlich aufstocken. "Wir stellen momentan Personal ein – allein vergangenes Jahr waren es 6.000 neue Mitarbeiter", sagte Vorstandschef Kasper Rorsted dem "Focus".

"Aktuell haben wir weltweit 1.600 offene Stellen." Adidas hat derzeit knapp 61.000 Mitarbeiter. Rorsted erklärte, durch die Neueinstellungen werde die Bedeutung der Firmenzentrale weiter zunehmen. "Unser Hauptquartier in Herzogenaurach ist wichtig wie nie. Aber auch in Portland und in Schanghai werden Produkte entworfen. Das werden unsere Kompetenzzentren sein", sagte Rorsted. Zugleich kündigte der Adidas-Chef an, das Sortiment werde weiter verkleinert. Auf die Frage, ob Adidas sein Angebot bis 2020 weiter vergrößern werde, sagte Rorsted: "Nein, im Gegenteil."

Bereits in den vergangenen Jahren sei die Zahl der Modelle um ein Viertel reduziert worden. Aktuell hat Adidas rund 50.000 Artikel im Sortiment. "Wir waren bisher sehr dezentral aufgestellt, mit vielen regionalen Kollektionen", sagte Rorsted. "Aber unsere Kunden haben ihr Verhalten verändert und kaufen zunehmend online ein. Deswegen ist diese Produktvielfalt nicht mehr sinnvoll."

Die News Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken wurde von dts am 08.07.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Umfrage: Sexuelle Belästigung ist in vielen Firmen regelmäßig Thema

Berlin - Sexuelle Belästigung ist in vielen deutschen Unternehmen regelmäßig Thema. Das zeigt eine Umfrage des Frauen-Karriere-Index` unter 131 Unternehmen, berichtet die "Zeit".

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen im November gestiegen

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im November erneut verbessert: Der entsprechende Index stieg

Mehr
Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen offene Geschäfte an Heiligabend

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen lehnt einen verkaufsoffenen Sonntag an Heiligabend ab. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für "Welt

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr