Brennpunkte

Nach Brandanschlägen auf Bahnstrecken Bekennerschreiben im Internet aufgetaucht

  • veröffentlicht am 19. Juni 2017, 14:49 Uhr
Bild vergrößern: Nach Brandanschlägen auf Bahnstrecken Bekennerschreiben im Internet aufgetaucht
Verspätungen durch Kabelbrände
Bild: AFP

Am Morgen hatten Kabel der Deutschen Bahn an mehreren Orten gebrannt, es kam zu Verspätungen. Nun ist im Internet ein Bekennerschreiben aufgetaucht. In dem Eintrag wird ein Bezug zum anstehenden G20-Gipfel in Hamburg gezogen.

Anzeige

Nach den Brandanschlägen auf Signalanlagen der Deutschen Bahn ist im Internet ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Die Polizei in Berlin und in Sachsen bestätigte am Montag, dass das Schreiben geprüft wird. In dem Eintrag auf einer Internetplattform werden die Kabelbrände in Beziehung zum G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg gestellt.

Das Schreiben sei zur Kenntnis genommen worden und nun Bestandteil der Ermittlungen, sagte eine Sprecherin des operativen Abwehrzentrums der Polizei Sachsen. Es gebe aber keine Hinweise auf Tatverdächtige. Auch eine Sprecherin der Berliner Polizei bestätigte, dass das Schreiben Teil der Ermittlungen sei. Weitere Angaben wollte sie zunächst nicht machen.

In der Nacht zum Montag hatte es auf mehrere Signalanlagen der Deutschen Bahn Brandanschläge gegeben. Dabei gerieten jeweils Kabelschächte in Brand. Dadurch kam es zum Teil zu erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Betroffen war unter anderem der Bahnverkehr rund um Hamburg und Leipzig, die Strecke zwischen Köln und Dortmund sowie der S-Bahn-Verkehr in Berlin.

Die News Nach Brandanschlägen auf Bahnstrecken Bekennerschreiben im Internet aufgetaucht wurde von AFP am 19.06.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Bahn, Kriminalität, Extremismus, Verkehr abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Maaßen fordert Recht auf Gegenmaßnahmen bei Hackerangriffen

Köln - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat erneut vor Hackerangriffen im Wahlkampf gewarnt und die Möglichkeit für digitale Gegenangriffe gefordert. "Aus meiner

Mehr
Toter und Verletzte bei Unfall mit Riesenpendel auf US-Jahrmarkt

Tragisches Ende einer Vergnügungsfahrt: Bei einem Unfall mit einem Riesenpendel auf einem US-Jahrmarkt ist mindestens ein Mensch getötet worden. Sieben weitere wurden am Mittwoch

Mehr
NRW will Abschiebehaft ausbauen

Düsseldorf - Die neue NRW-Landesregierung will die Kapazität in einer Abschiebehaftanstalt ausbauen. "Wir werden die Abschiebehaft in Büren erweitern und den Vollzug im Rahmen

Mehr

Top Meldungen

Greenpeace will von Merkel Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor

Berlin - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich aktiv für ein Ende von Diesel- und Benzinmotoren in Pkw einzusetzen.

Mehr
Habeck: Druck auf Autokonzerne erhöhen

Berlin - Der Grünen-Politiker Robert Habeck, Vize-Regierungschef und Umweltminister in Schleswig-Holstein, fordert, den Druck auf die Autokonzerne zu erhöhen. "Wenn unsere

Mehr
VW verteidigt Austausch mit anderen Herstellern

Wolfsburg - Volkswagen hat angesichts der Berichte über illegale Absprachen den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Herstellern verteidigt. "Es ist weltweit üblich, dass

Mehr