Wirtschaft

Zahl genehmigter Wohnungen in den ersten vier Monaten 2017 gesunken

  • dts veröffentlicht am 19. Juni 2017, 13:28 Uhr
Bild vergrößern: Zahl genehmigter Wohnungen in den ersten vier Monaten 2017 gesunken
Baustelle
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Im Zeitraum Januar bis April 2017 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 106.500 Wohnungen genehmigt worden: Das waren 9,0 Prozent oder 10.500 Baugenehmigungen von Wohnungen weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Zahl der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen in Wohngebäuden insgesamt hat in den ersten vier Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,9 Prozent beziehungsweise 5.800 Wohnungen abgenommen.

Gegen den Trend gestiegen sind dabei die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+ 2,5 Prozent beziehungsweise + 1.300 Wohnungen). Damit erreichte die Anzahl genehmigter Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit 51.100 Baugenehmigungen den höchsten Wert in den ersten vier Monaten eines Jahres seit 19 Jahren (1998: 51.400). Die Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern (– 15,7 Prozent beziehungsweise – 5.300 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (– 6,5 Prozent beziehungsweise – 500 Wohnungen) gingen dagegen zurück. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen sind ebenfalls gesunken (– 16,8 Prozent beziehungsweise – 1.300 Wohnungen).

Zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte. Die Zahl der Wohnungen, die durch in den ersten vier Monaten 2017 genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen sollen, ging um 4.800 Wohnungen beziehungsweise 28,6 Prozent zurück. Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude sank von Januar bis April 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,4 Millionen Kubikmeter auf 63,9 Millionen Kubikmeter (– 2,2 Prozent). Diese Entwicklung sei überwiegend auf einen Rückgang der Genehmigungen bei den öffentlichen Bauherren (– 16,6 Prozent) zurückzuführen, teilten die Statistiker weiter mit.


Die News Zahl genehmigter Wohnungen in den ersten vier Monaten 2017 gesunken wurde von dts am 19.06.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Immobilien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Pestizidabsatz auf höchstem Stand seit 2009

Der Absatz von Pestiziden ist in Deutschland auf den höchsten Stand seit 2009 gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der

Mehr
Brexit bedroht Erdbeere

Durch den Brexit ist eine der beliebtesten Sommerfrüchte Großbritanniens bedroht: die Erdbeere. Der Branchenverband British Summer Fruits warnte in einem am Donnerstag

Mehr
Personalanstieg im öffentlichen Dienst im Jahr 2016

Wiesbaden - Mehr Beschäftigte im sozialen Bereich, an Hochschulen sowie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung haben bis Mitte 2016 insgesamt zu einem Personalanstieg im

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Start-ups zieht es nicht mehr so stark in die USA wie vor Trump

Start-up-Unternehmen zieht es einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge nicht mehr so stark in die USA. Der Branchenverband machte dafür in seiner am Donnerstag

Mehr
Deutschland importiert immer mehr Schlachttiere aus dem Ausland

Berlin - Deutschland importiert immer mehr Schlachttiere aus dem Ausland. Allein die Einfuhr von Lebendgeflügel ist in den vergangenen 20 Jahren um fast 260 Prozent gestiegen,

Mehr
Bericht: Streit über Tarifkompromiss zwischen Lufthansa und Piloten

Berlin - Der vor gut drei Monaten abgeschlossene, vorläufige Tarifkompromiss zwischen der Lufthansa-Führung und den gut 5.000 Stammhaus-Piloten sorgt offenbar intern für Streit.

Mehr