Brennpunkte

Londoner Hochhausbrand: Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus

  • dts veröffentlicht am 19. Juni 2017, 11:53 Uhr
Bild vergrößern: Londoner Hochhausbrand: Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus
Britische Polizei
dts

.

Anzeige

London - Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London geht die Polizei mittlerweile von mindestens 79 Todesopfern aus. Das teilte die Londoner Polizei am Montag auf Basis von Vermisstenmeldungen mit.

Fünf Personen seien bisher identifiziert worden. Die Zahl der Toten könnte nach Polizeiangaben aber noch weiter steigen. Bei dem Feuer in der vergangenen Woche wurden außerdem dutzende Menschen verletzt. Die genaue Brandursache ist weiterhin unklar.

Das Feuer war in der Nacht auf Mittwoch in dem 24-stöckigen Grenfell Tower ausgebrochen. Die britische Premierministerin Theresa May sagte den Betroffenen Hilfen in Höhe von fünf Millionen Pfund zu.

Die News Londoner Hochhausbrand: Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus wurde von dts am 19.06.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Großbritannien, Unglücke, Polizeimeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Maaßen fordert Recht auf Gegenmaßnahmen bei Hackerangriffen

Köln - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat erneut vor Hackerangriffen im Wahlkampf gewarnt und die Möglichkeit für digitale Gegenangriffe gefordert. "Aus meiner

Mehr
Toter und Verletzte bei Unfall mit Riesenpendel auf US-Jahrmarkt

Tragisches Ende einer Vergnügungsfahrt: Bei einem Unfall mit einem Riesenpendel auf einem US-Jahrmarkt ist mindestens ein Mensch getötet worden. Sieben weitere wurden am Mittwoch

Mehr
NRW will Abschiebehaft ausbauen

Düsseldorf - Die neue NRW-Landesregierung will die Kapazität in einer Abschiebehaftanstalt ausbauen. "Wir werden die Abschiebehaft in Büren erweitern und den Vollzug im Rahmen

Mehr

Top Meldungen

Greenpeace will von Merkel Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor

Berlin - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich aktiv für ein Ende von Diesel- und Benzinmotoren in Pkw einzusetzen.

Mehr
Habeck: Druck auf Autokonzerne erhöhen

Berlin - Der Grünen-Politiker Robert Habeck, Vize-Regierungschef und Umweltminister in Schleswig-Holstein, fordert, den Druck auf die Autokonzerne zu erhöhen. "Wenn unsere

Mehr
VW verteidigt Austausch mit anderen Herstellern

Wolfsburg - Volkswagen hat angesichts der Berichte über illegale Absprachen den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Herstellern verteidigt. "Es ist weltweit üblich, dass

Mehr