Wirtschaft

Baugenehmigungen für Wohnungen insgesamt weiter rückläufig

  • veröffentlicht am 19. Juni 2017, 08:54 Uhr
Bild vergrößern: Baugenehmigungen für Wohnungen insgesamt weiter rückläufig
Unterschiedliche Entwicklung
Bild: AFP

Die Zahl der Baugenehmigungen nimmt insgesamt weiter ab - für vielerorts dringend benötigte Wohnungen in Mehrfamilienhäusern steigt sie aber. Das Statistische Bundesamt veröffentlichte die Zahlen für die ersten vier Monate des Jahres.

Anzeige

Die Zahl der Baugenehmigungen nimmt insgesamt weiter ab - für vielerorts dringend benötigte Wohnungen in Mehrfamilienhäusern steigt sie aber. In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurde der Bau von 106.500 Wohnungen genehmigt, das waren neun Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Die Zahl der genehmigten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern stieg aber um 2,5 Prozent und erreichte mit insgesamt 51.100 den höchsten Stand in den ersten vier Monaten eines Jahres seit 19 Jahren.

Die Zahl der Wohnungen in Einfamilienhäusern ging um fast 16 Prozent zurück, die in Zweifamilienhäusern um 6,5 Prozent. Auch für Wohnungen in Wohnheimen - dazu gehören auch Flüchtlingsunterkünfte - gab es von Januar bis April laut Statistik weniger Genehmigungen als im Vorjahreszeitraum. 

Die zu Jahresbeginn begonnene Entwicklung setzt sich damit fort. Bereits im ersten Quartal war die Zahl der Baugenehmigungen erstmals seit dem ersten Quartal 2012 gesunken, und auch hier erreichte die Zahl der genehmigten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern einen Höchststand. 

Die News Baugenehmigungen für Wohnungen insgesamt weiter rückläufig wurde von AFP am 19.06.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Bau, Wohnungen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Verbraucherstimmung weiterhin bestens

Die Verbraucher in Deutschland schätzen ihre wirtschaftliche Lage und die Entwicklung der Konjunktur weiterhin sehr positiv ein. "Die Konjunkturerwartung steigt weiter an und auch

Mehr
VW-Vorstand informiert Aufsichtsrat über aktuellen Stand zu Kartell-Vorwürfen

Angesichts der öffentlich erhobenen Kartell-Vorwürfe gegen die großen deutschen Autobauer hat der VW-Vorstand den Aufsichtsrat des Unternehmens am Mittwoch über den aktuellen

Mehr
Die besten drei Online-Glücksspielkonzerne der Welt

Wer schon einmal einen Blick auf die Website eines Casinos im Internet geworfen hat, der wird sicher festgestellt haben, dass das Angebot an Spielen dort enorm umfangreich ist.

Mehr

Top Meldungen

Greenpeace will von Merkel Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor

Berlin - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich aktiv für ein Ende von Diesel- und Benzinmotoren in Pkw einzusetzen.

Mehr
Habeck: Druck auf Autokonzerne erhöhen

Berlin - Der Grünen-Politiker Robert Habeck, Vize-Regierungschef und Umweltminister in Schleswig-Holstein, fordert, den Druck auf die Autokonzerne zu erhöhen. "Wenn unsere

Mehr
VW verteidigt Austausch mit anderen Herstellern

Wolfsburg - Volkswagen hat angesichts der Berichte über illegale Absprachen den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Herstellern verteidigt. "Es ist weltweit üblich, dass

Mehr