Lifestyle

Deutsches Rotes Kreuz mahnt mehr Hilfe für Cholera-Opfer an

  • 19. Juni 2017, 08:00 Uhr

.

Anzeige

Berlin - Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, hat die internationale Staatengemeinschaft dringend aufgefordert, ihre Hilfen für die Not leidende und hungernde Bevölkerung im Jemen und am Horn von Afrika zu verstärken. "Allein im Jemen hat der Cholera-Ausbruch innerhalb von nur rund fünf Wochen bis jetzt mindestens 974 Tote gefordert. Dazu kommen mehr als 135.000 Verdachtsfälle", sagte Seiters der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag).

Täglich kämen rund 5.000 neue Fälle hinzu. Die Helfer von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond seien rund um die Uhr im Einsatz. "Doch das reicht bei weitem nicht aus", warnte Seiters.

Pläne zur Wirtschaftsförderung in Afrika würden zerstört durch Epidemien, Kriege und Dürre. "Wo die Bevölkerung ums Überleben kämpft, wo Krankheit und Gefahr für Leib und Leben herrschen, dort dürfte jegliche wirtschaftliche Investitionsbereitschaft gegen null gehen", erklärte der DRK-Präsident mit Blick auf die G-20-Beratungen Ende dieser Woche.

Die News Deutsches Rotes Kreuz mahnt mehr Hilfe für Cholera-Opfer an wurde von dts am 19.06.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, INT, Weltpolitik, Gesundheit abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young gestorben

Sydney - Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Dies teilte die australische Rockband am Samstag mit. Young verstarb im Alter von 64 Jahren. "Als sein Bruder ist es

Mehr
Vererben - aber ohne Stress und Ärger


Es ist ein heikles Thema, das in vielen Familien nachhaltig für Streit und Stress sorgt: das Vererben und Verschenken. Wer sich rechtzeitig damit beschäftigt, kann sich

Mehr
Befristete Arbeitsverträge sind oft rechtswidrig


Viele Arbeitsverträge in Deutschland sind befristet. Befristungen mit Sachgrund gehen meist konform mit dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Doch bei

Mehr

Top Meldungen

Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Toyota erteilt Absage an Batterieautos: "Tesla ist kein Vorbild"

Toyota - Der japanische Konzern Toyota hält Elektroautos noch nicht für massentauglich. "Batterieautos, die große Reichweiten erzielen, sind sehr teuer und haben lange

Mehr