Technologie

Facebook-Gesetz: Maas sucht Kompromiss

  • dts veröffentlicht am 17. Juni 2017, 09:51 Uhr
Bild vergrößern: Facebook-Gesetz: Maas sucht Kompromiss
Facebook
dts

.

Anzeige

Berlin - Im Konflikt um sein umstrittenes "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" zeigt sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) kurz vor den entscheidenden Beratungen im Bundestag kompromissbereit. So besteht Maas nicht mehr auf der zentralen Vorgabe, dass Anbieter wie Facebook verletzende oder falsche Behauptungen innerhalb von sieben Tagen löschen müssen, berichtet der "Spiegel".

An einem abschwächenden Zusatz wie "in der Regel" werde das Gesetz nicht scheitern, sagte der Minister bei einer SPD-Veranstaltung in Potsdam. Die Befürchtung, Facebook könnte unter Zeitdruck und wegen drohender Bußgelder im Zweifel zu viel löschen, ist ein Haupteinwand aus der breiten Front der Gesetzeskritiker. Zuletzt hatte der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags den Entwurf als "verfassungsrechtlich nicht gerechtfertigt" eingestuft. Maas zeigte sich nach einem Telefonat mit Unions-Fraktionschef Volker Kauder dennoch zuversichtlich, dass ein modifizierter Entwurf noch vor der Sommerpause vom Bundestag verabschiedet werden könne.


Die News Facebook-Gesetz: Maas sucht Kompromiss wurde von dts am 17.06.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Wirtschaftsministerium schlägt Gutscheine für schnelles Internet vor

Berlin - Das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium hat die Einführung von staatlichen Gutscheinen für kleine Unternehmen, Schulen oder Arztpraxen für einen schnellen

Mehr
Ford-Design und Microsoft AR


Die Augmented Reality (AR) Datenbrille Hololens von Microsoft hat jetzt auch beim Autokonzern Ford Einzug gehalten. Die Entwickler und Designer haben so mehr

Mehr
Beratungsfirmen sehen kaum Gefahren durch digitale Konkurrenten

Berlin - Eine Mehrheit der in Deutschland aktiven Beratungsunternehmen glaubt mehrheitlich nicht an eine Bedrohung durch neue digitale Konkurrenten. Dies geht aus einer Studie

Mehr

Top Meldungen

Stahlarbeiter von ThyssenKrupp demonstrieren in Bochum gegen Fusion mit Tata

Die Beschäftigten der Stahlsparte von ThyssenKrupp wollen heute (09.00 Uhr) gegen den geplanten Zusammenschluss mit dem indischen Stahlkonzern Tata auf die Straße gehen. Zu der

Mehr
BER-Chef glaubt an baldige Eröffnung des Hauptstadtflughafens

Berlin - Kurz vor dem Volksentscheid über den Weiterbetrieb des Berliner Flughafens Tegel hat sich der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft, Engelbert Lütke Daldrup,

Mehr
Tennet kündigt Erhöhung der Netzentgelte um neun Prozent an

Arnheim - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet will die Netzentgelte zum Jahreswechsel um neun Prozent erhöhen. Das kündigte Tennet-Vize-Chef Urban Keussen im "Handelsblatt"

Mehr