Wirtschaft

Bundesregierung gegen zusätzliche Schuldenmaßnahmen für Athen

  • dts veröffentlicht am 20. Mai 2017
Bild vergrößern: Bundesregierung gegen zusätzliche Schuldenmaßnahmen für Athen
Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament
dts

.

Anzeige

Berlin - Im Streit um die Auszahlung der nächsten mindestens 7,4 Milliarden Euro aus dem dritten Griechenland-Hilfsprogramm spricht sich die Bundesregierung gegen zusätzliche Schuldenmaßnahmen aus: Keine längeren Kredit-Laufzeiten und keine Übernahme von IWF-Darlehen durch den Euro-Rettungsschirm ESM, erklärte das Bundesfinanzministerium auf Anfrage der "Bild" (Samstag): "Solche wie auch andere Schuldenmaßnahmen stehen nicht an." Die Regierung in Athen hingegen macht - nach Verabschiedung des nächsten Spar-Paketes - derartige Maßnahmen zur langfristigen Schuldentragfähigkeit des Landes zur Bedingung für die Umsetzung der beschlossenen Reformen.

Auch der Weltwährungsfonds drängt auf neue Schuldenerleichterungen.

Die News Bundesregierung gegen zusätzliche Schuldenmaßnahmen für Athen wurde von dts am 20.05.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Griechenland, Wirtschaftskrise abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Zeitung: Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Berlin - Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. Über

Mehr
DGB unterstützt Forderung nach Schuldenerleichterungen für Athen

Berlin - Der DGB unterstützt die Forderung von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Schuldenerleichterungen für Griechenland. "Die griechische Bevölkerung darf nicht weiter

Mehr
Produktion von Zigaretten im Jahr 2016 um 9,7 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Produktion von Zigaretten ist im Jahr 2016 um 9,7 Prozent auf rund 168 Milliarden Stück gegenüber dem Vorjahr gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt

Mehr

Top Meldungen

Neue Surface-Geräte im Anmarsch


Microsofts neue Surface-Geräte Pro und Studio erscheinen am 15. Juni in Deutschland. Vorbestellungen starten ab sofort im Microsoft Store. Der Surface Pro Laptop

Mehr
Uber-Fahrer bei verdecktem Einsatz in Hongkong festgenommen

Bei einem verdeckten Einsatz der Behörden sind in Hongkong 21 Fahrer des Fahrdienstes Uber festgenommen worden, weil sie ohne die nötige Erlaubnis Kunden chauffierten. Wie die

Mehr
Champagnerlaune in Deutschlands Chefetagen

Die Stimmung der deutschen Wirtschaft ist so gut wie nie seit der Wiedervereinigung: Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Mai auf den höchsten Wert seit 1991, wie das Münchner

Mehr