Wirtschaft

Kommunaler RWE-Aktionär gegen Verkauf der Mehrheit bei Innogy

  • dts veröffentlicht am 19. Mai 2017, 21:20 Uhr
Bild vergrößern: Kommunaler RWE-Aktionär gegen Verkauf der Mehrheit bei Innogy
RWE
dts

.

Anzeige

Essen - Angesichts von Spekulationen über eine Allianz des Energiekonzerns RWE mit dem französischen Versorger Engie hat sich der größte kommunale RWE-Aktionär gegen einen Verkauf der RWE-Mehrheit an der Ökostromtochter Innogy ausgesprochen. "Das wäre ein schwerer Wortbruch", sagte Guntram Pehlke, der Chef der Dortmunder Stadtwerke DSW21, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe) mit Blick auf einen möglichen Verkauf der Anteilsmehrheit.

"Wir gehen weiterhin davon aus, dass sich RWE an die geltenden Beschlüsse hält und bei Innogy nicht unter 51 Prozent sinkt", sagte Pehlke. Die Dortmunder Stadtwerke sind mit 4,1 Prozent an RWE beteiligt.

Die News Kommunaler RWE-Aktionär gegen Verkauf der Mehrheit bei Innogy wurde von dts am 19.05.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bericht: Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Brüssel - Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger bevorzugt

Mehr
Putin eröffnet weitere Bauphase des Pipeline-Projekts TurkStream

Russlands Staatschef Wladimir Putin hat eine weitere Bauphase beim Pipeline-Projekt TurkStream zwischen Russland und der Türkei eingeleitet. Putin führte am Freitag auf dem

Mehr
Zeitung: Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Berlin - Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung an kommenden Montag unterzeichnen. Das

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Viele Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie

Berlin - In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und Organisationen. Das

Mehr
Sinkende Arbeitslosigkeit bei immer hoher Nachfrage nach Arbeitskräften

Insgesamt ist die Anzahl der Erwerbslosen von 2.569.000 auf 2.498.000 gesunken. Da hier noch Saisonkräfte mit enthalten sind, kann gesagt werden, dass es sich um einen

Mehr
SPD-Generalsekretär kritisiert Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Berlin - SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hat die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) für ihre Anzeigenkampagne gegen die SPD-Pläne bei der Reichensteuer und

Mehr