Politik

Trump zu erster Auslandsreise seit Amtsantritt abgeflogen

  • veröffentlicht am 19. Mai 2017, 20:45 Uhr
Bild vergrößern: Trump zu erster Auslandsreise seit Amtsantritt abgeflogen
US-Präsident Trump und Ehefrau Melania kurz vor dem Abflug zu ihrer Reise in den Nahen Osten und nach Europa
Bild: AFP

US-Präsident Donald Trump ist zu seiner ersten Auslandsreise seit Amtsantritt abgeflogen. Erste Station seiner neuntägigen Reise durch den Nahen Osten und Europa wird an diesem Wochenende Saudi-Arabien sein.

Anzeige

US-Präsident Donald Trump ist am Freitag zu seiner ersten Auslandsreise seit seinem Amtsantritt aufgebrochen. Die Präsidentenmaschine Air Force One hob am Freitagnachmittag (Ortszeit) vom Luftwaffenstützpunkt Andrews bei Washington ab. Erste Station der neuntägigen Reise durch den Nahen Osten und Europa wird Saudi-Arabien sein. 

Dort will Trump während seines Aufenthalts am Wochenende unter anderem eine Rede vor mehr als 50 Staats- und Regierungschefs aus muslimischen Ländern halten. Trump hat angekündigt, dass er sie auffordern wolle, Stellung gegen islamistisch-extremistische Bewegungen zu beziehen. Erwartet wird zudem, dass während Trumps Besuch neue US-Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien bekanntgegeben werden.

Der US-Präsident wird anschließend nach Israel und in die Palästinensergebiete weiterreisen. Weitere Stationen sind der Vatikan, wo er von Papst Franziskus empfangen wird, der Nato-Gipfel in Brüssel sowie der Gipfel der sieben führenden Industriestaaten (G7) auf Sizilien. Überschattet wird Trumps Reise vom Skandal um mögliche illegale Russland-Kontakte seines Wahlkampfteams und den Rauswurf des Chefs der Bundespolizei FBI, James Comey.

Die News Trump zu erster Auslandsreise seit Amtsantritt abgeflogen wurde von AFP am 19.05.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern US, politics, diplomacy, Trump, Mideast, EU abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Ex-Minister Ferrand zum Fraktionschef der Präsidentenpartei in Paris gewählt

Knapp eine Woche nach der Parlamentswahl in Frankreich ist der Ex-Minister Richard Ferrand zum Fraktionschef der Präsidentenpartei gewählt worden. Ferrand wird künftig der

Mehr
Schulz kritisiert Merkels Rentenkonzept

SPD-Chef Martin Schulz hat das Rentenkonzept von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. "Wer jetzt wie Frau Merkel sagt, wir brauchen bis 2030 nichts bei der Rente zu

Mehr
Polen schränkt Zugang zu "Pille danach" ein

Die nationalkonservative Regierung in Polen hat den Zugang zu der "Pille danach" eingeschränkt. Präsident Andrzej Duda unterzeichnete am Freitag das im Mai vom Parlament

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Viele Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie

Berlin - In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und Organisationen. Das

Mehr
Bericht: Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Brüssel - Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger bevorzugt

Mehr
Putin eröffnet weitere Bauphase des Pipeline-Projekts TurkStream

Russlands Staatschef Wladimir Putin hat eine weitere Bauphase beim Pipeline-Projekt TurkStream zwischen Russland und der Türkei eingeleitet. Putin führte am Freitag auf dem

Mehr