Pressetexte

Haus- oder Wohnungstür: Welcher Schließtyp sind Sie ...?

  • 19. Mai 2017, 17:44 Uhr
Bild vergrößern: Haus- oder Wohnungstür: Welcher Schließtyp sind Sie ...?

.

Anzeige

Wetter-Ruhr, Mai 2017. Smartphone, E-Key, Pincode, Fingerprint. Die "After-Key-Generation" öffnet ihre Türen smarter, komfortabler und sicherer denn je. Ohne Sorge vor Schlüsselverlust oder illegalen Nachschlüsseln. Burg-Wächter setzt mit seinem elektronischen Zylinder secuEntry auf Individualität: Bei vier verschiedenen Öffnungsmedien findet jeder "Schließtyp" seinen Favoriten. Oder auch mehrere.

Pincode: Schlüssel im Kopf

Wer keine Lust auf Ballast in der Tasche hat, nimmt den Pincode - der "Schlüssel im Kopf" ist jederzeit parat und wiegt nichts. Jede 6-stellige Zahlenkombination ist möglich, lässt sich schnell ändern und gibt hohe Sicherheit. Die Eingabe erfolgt über die beleuchtete Tastatur. Bis zu 50 Nutzer mit individuellen Pincodes sind bereits beim Einstiegsmodell secuENTRY PINCODE möglich.

Fingerprint: immer zur Hand

Auch der Finger ist - im wahrsten Sinne des Wortes - stets zur Hand. Und belastet obendrein nicht das Gedächtnis. Die Fingerprint-Version des secuENTRY hat zusätzlich zum Pincode die sogenannte "Lebendfingererkennung". Sie kombiniert Komfort und hohe Sicherheit beim Zutritt. Das Einprogrammieren von
bis zu 24 individuellen Fingerabdrücken ist einfach und schnell erledigt.

Smartphone: telefonieren, surfen und ... Türen öffnen

Das Handy ist ebenfalls für die meisten ständiger Begleiter. Mit der kostenlosen Key-App des Sicherheitsspezialisten, erhältlich in allen App & Play-Stores, wird das Smartphone zum praktischen Türöffner. Das Startpaket beinhaltet Öffnungsvorgänge für 30 verschiedene Nutzer. Wer mehr benötigt, kann upgraden.

Transponder: handlich und sicherer als jeder Schlüssel

Möglichkeit Nummer vier ist ein handlicher Transponder. Er gehört bei jedem secuEntry-Modell zur Grundausstattung. Anders als beim Vorgänger aus der "Schlüssel-Epoche" ist der Verlust des E-Keys folgenlos: Seine Öffnungsfunktion lässt sich mit einem Klick löschen. Davon können klassische "Schlüsselverlierer" nur träumen ... Text 1.922 Z. inkl. Leerz.

Pressekontakt
BURG-WÄCHTER KG
Eva Machill-Linnenberg mali pr
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331-47 35 835
burg-waechter@mali-pr.de
http://www.burg-waechter.biz

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Saint Lucia und die Karibik sind "One Caribbean Family"

Oktober 2017 - Um den Wiederaufbau der von den Hurrikans Irma und Maria jüngst schwer getroffenen karibischen Inseln wie Anguilla, die BVIs, Dominica und Sint Maarten zu

Mehr
Pressemeldung - Journalistenpreis "Abdruck": Bewerbungsfrist angelaufen

Die Initiative proDente e.V. würdigt mit dem "Abdruck" herausragende Arbeiten in zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen, die für ein breites Publikum verständlich und

Mehr
Cochlear führt den weltweit ersten Soundprozessor für Cochlea-Implantate mit der Funktionalität Made

(Mynewsdesk) Hannover - 03. Oktober 2017: Menschen mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust, können nun erstmalig den CochlearTM Nucleus® 7 Soundprozessor

Mehr

Top Meldungen

Arbeitgeberpräsident will Alternativangebot für Siemens-Mitarbeiter

Berlin - Im Streit um drohende Standortschließungen bei Siemens verwahrt sich der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, gegen

Mehr
Cevian-Gründer attackiert Thyssenkrupp-Chef Hiesinger

Essen - Der Mitgründer des streitbaren Investors Cevian greift Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger frontal an. "Die Strategie hat bisher nicht das geliefert, was man versprochen

Mehr
Siemens-Aufsichtsrat Kerner: "Dahin gehen, wo es weh tut"

München - Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschließungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung. Er erwarte, dass nicht nur

Mehr