Wirtschaft

Bericht: Rettung von Fahrradbauer Mifa auf der Kippe

  • veröffentlicht am 19. Mai 2017, 16:57 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Rettung von Fahrradbauer Mifa auf der Kippe
Mifa-Produktionshalle in Sangerhausen
Bild: AFP

Die Verhandlungen um eine Rettung des insolventen Fahrradherstellers Mifa stehen laut 'Wirtschaftswoche' auf der Kippe. Grund sei ein Streit zwischen der bisherigen Eigentümerfamilie von Nathusius und der an Mifa interessierten Familie Puello.

Anzeige

Die Verhandlungen über eine Rettung des insolventen ostdeutschen Fahrradherstellers Mifa stehen einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge auf der Kippe. Grund sei ein Streit zwischen der bisherigen Eigentümerfamilie von Nathusius und der an Mifa interessierten Familie Puello, berichtete die Zeitschrift am Freitag. Puello wolle am Sitz von Mifa in Sangerhausen in Sachsen-Anhalt eine Erlebnis-Manufaktur aufbauen und brauche dazu eine neu gebaute Produktionshalle. Diese gehöre nicht Mifa, sondern dem bisherigen Eigentümer, der Familie von Nathusius.

Komme es bis zur Gläubigerversammlung am kommenden Dienstag zu keiner Einigung, wolle Insolvenzverwalter Lucas Flöther die Zerschlagung des Unternehmens einleiten, berichtete die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf Verhandlungskreise. 

Der traditionsreiche Fahrradbauer aus Sachsen-Anhalt hatte Anfang Januar zum zweiten Mal binnen knapp zweieinhalb Jahren Insolvenz anmelden müssen. Derzeit arbeiten noch rund 130 Menschen bei der Firma. 

Die News Bericht: Rettung von Fahrradbauer Mifa auf der Kippe wurde von AFP am 19.05.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Insolvenzen, Fahrrad abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

"Spiegel": Deutsche Autobauer trafen seit 90er Jahren geheime Absprachen

Die deutsche Autoindustrie steht unter Kartellverdacht: Die großen Autobauer haben sich einem "Spiegel"-Bericht zufolge seit den 90er Jahren in geheimen Arbeitsgruppen über ihre

Mehr
"Spiegel": Deutsche Autobauer trafen seit 90er Jahren geheime Absprachen

Die deutsche Autoindustrie steht unter Kartellverdacht: Die großen Autobauer haben sich einem "Spiegel"-Bericht zufolge seit den 90er Jahren in geheimen Arbeitsgruppen über ihre

Mehr
Reiseagenturen: USA verbieten ihren Bürgern Nordkorea-Reisen

Einen Monat nach dem Tod des in Nordkorea inhaftierten US-Studenten Otto Warmbier verbieten die USA ihren Bürgern nach Angaben von Reisebüros künftig Reisen nach Nordkorea. Zwei

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Politikerin Dröge erhebt schwere Vorwürfe gegen Autofirmen

Berlin - Die wettbewerbspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Katharina Dröge, hat schwere Vorwürfe gegen die Autoindustrie und die Bundesregierung erhoben.

Mehr
Fruchtsafthersteller klagen über geringe Streuobstmengen

Wegen der frühen Obstblüte und der späten Nachtfröste im April fürchten die deutschen Fruchtsafthersteller eine sehr geringe Ausbeute an Streuobst. Im Vergleich zum Vorjahr sei

Mehr
Verdi kritisiert NRW-Pläne zur Sonntagsöffnung

Düsseldorf - Die Gewerkschaft Verdi hat die Pläne der neuen schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen für eine Liberalisierung der Ladenöffnung an Sonntagen erneut

Mehr