Brennpunkte

US-Veteran nach tödlicher Raserei am Times Square wegen Mordes angeklagt

  • veröffentlicht am 19. Mai 2017, 15:07 Uhr
Bild vergrößern: US-Veteran nach tödlicher Raserei am Times Square wegen Mordes angeklagt
Der Unfallort am Times Square
Bild: AFP

Nach der tödlichen Raserei am New Yorker Times Square ist der Fahrer des Wagens wegen Mordes angeklagt worden. Der frühere US-Soldat war am Donnerstag in eine Menschenmenge gerast, dabei wurde eine junge Frau getötet. 22 Menschen wurden verletzt.

Anzeige

Nach der tödlichen Raserei am New Yorker Times Square ist der Fahrer des Wagens wegen Mordes angeklagt worden. Der Ex-Marinesoldat Richard Rojas müsse sich wegen Mordes sowie wegen versuchten Mordes verantworten, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 26-Jährige war direkt nach der Tat am Donnerstag festgenommen worden. 

Rojas war mit seinem Pkw in eine Menschenmenge an dem bei Touristen beliebten Platz in Manhattan gerast. Dabei wurde eine 18-jährige Frau getötet. Weitere 22 Menschen wurden verletzt, darunter die 13-jährige Schwester des Todesopfers. 

Rojas war schon zuvor polizeibekannt: 2008 und 2015 wurde er wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen, und erst Anfang Mai wurde er wegen Bedrohungen in Gewahrsam genommen. Der aus dem New Yorker Stadtteil Bronx stammende Mann gehörte von 2011 bis 2014 der US-Marine an und wurde in dieser Zeit sogar mit einem Verdienstorden ausgezeichnet.

Die News US-Veteran nach tödlicher Raserei am Times Square wegen Mordes angeklagt wurde von AFP am 19.05.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern USA, Verkehr, Unfälle, Unglücke abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Zahl der Toten nach Monsun-Unwettern in Sri Lanka auf mehr als 110 gestiegen

Die Zahl der Toten nach den schweren Monsun-Unwettern in Sri Lanka ist auf mindestens 113 gestiegen. Mehr als hundert weitere Menschen würden vermisst, teilte Regierungssprecher

Mehr
Ein Toter bei Bruchlandung von Transportflugzeug nahe des Mount Everest

Bei der Bruchlandung eines Frachtflugzeugs auf dem berüchtigten Flughafen Lukla nahe des Mount Everests in Nepal ist am Samstag der Pilot ums Leben gekommen. Der Kopilot und eine

Mehr
Auto in Berlin rast U-Bahn-Treppe hinab - Fünf teils schwer Verletzte

Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station. Bei dem Unfall wurden fünf Menschen teils schwer

Mehr

Top Meldungen

"Spiegel": Arbeitnehmer bekommen ab 2019 mehr Zuschüsse zur Betriebsrente

Bei der Neureglung zur Betriebsrente haben sich SPD und Union einem "Spiegel"-Bericht zufolge darauf geeinigt, dass ab 2019 alle Arbeitgeber Zuschüsse in Höhe von 15 Prozent

Mehr
IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass Frauen bei

Mehr
Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Visbek - Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch etwas

Mehr