Brennpunkte

Ermittlungen gegen VW-Vorstandschef: Weil stellt sich vor Müller

  • 19. Mai 2017, 15:01 Uhr
Bild vergrößern: Ermittlungen gegen VW-Vorstandschef: Weil stellt sich vor Müller
Stephan Weil
dts

.

Anzeige

Hannover - Nach Bekanntwerden der Ermittlungen gegen VW-Vorstandschef Matthias Müller hat sich der niedersächsische Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Stephan Weil vor den Spitzenmanager des Konzerns gestellt. Vor dem Hintergrund des Dieselskandals, seien "solche Ermittlungen vielleicht nicht zu vermeiden", sagte der Sozialdemokrat der "Welt am Sonntag".

Auf die Frage ob Müller und der ebenfalls wegen des Diesel-Skandals ins Visier der Ermittler geratene VW-Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch ihre Ämter nicht zumindest ruhen lassen müssten, antwortete Weil: "Ermittlungen sind kein Urteil." In dieser Woche war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Stuttgart seit Februar wegen des Verdachts der Marktmanipulation gegen VW-Chef Müller ermittelt.

Die News Ermittlungen gegen VW-Vorstandschef: Weil stellt sich vor Müller wurde von dts am 19.05.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Urteile, Deutschland, Autoindustrie, Unternehmen, Justiz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

SPD und Linke für Verstaatlichung von Luftsicherheitskontrollen

Berlin - Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Sören Bartol, bringt eine Verstaatlichung von Luftsicherheitskontrollen an deutschen Flughäfen ins Gespräch. "Wir

Mehr
80-Jähriger stirbt bei Brand in der Oberpfalz

Regensburg - Im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf ist am Samstagvormittag ein 80 Jahre alter Mann bei einem Brand ums Leben gekommen. Aus bislang unbekannter Ursache war ein

Mehr
Gabriels Libanon-Äußerungen führen zu Krise mit Saudi-Arabien

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Regierung Saudi-Arabiens mit kritischen Äußerungen zur Libanon-Politik verärgert. Das Königreich warf Gabriel am Samstag

Mehr

Top Meldungen

Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Toyota erteilt Absage an Batterieautos: "Tesla ist kein Vorbild"

Toyota - Der japanische Konzern Toyota hält Elektroautos noch nicht für massentauglich. "Batterieautos, die große Reichweiten erzielen, sind sehr teuer und haben lange

Mehr
Verkehrsminister will persönlich bei Kuwait Airways intervenieren

Berlin - Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) will sich persönlich um den Fall eines israelischen Staatsbürgers kümmern, der vor dem Landgericht

Mehr