Technologie

Fujitsu mit neuen Workstations

  • Steve Schmit/cid veröffentlicht am 19. Mai 2017, 14:19 Uhr
Bild vergrößern: Fujitsu mit neuen Workstations
cid Groß-Gerau - Fujitsu hat drei neue Workstations auf dem Markt. Im Bild: Die Celsius W570 Desktop Workstation. Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu präsentiert drei neue Workstations aus der Celsius-Produktfamilie. Überzeugen sollen die Neulinge durch hohe Leistung, Individualisierungsmöglichkeiten sowie Sicherheitsfunktionen.

Anzeige


Fujitsu präsentiert drei neue Workstations aus der Celsius-Produktfamilie. Überzeugen sollen die Neulinge durch hohe Leistung, Individualisierungsmöglichkeiten sowie Sicherheitsfunktionen. Der Hersteller beschreibt sein Trio, bestehend aus dem Celsius W570 Microtower, dem kompakteren Celsius J550/2 und dem mobilen Celsius H770 als Vorreiter.

Die Celsius W570 Desktop Workstation kommt als klassischer PC daher. Das Standardmodell W570 setzt auf einen geringen Energieverbrauch (280W). Die Variante W570power+ stemmt mit einer Nvidia Quadro P4000 Grafikkarte professionelle Virtual Reality-Anwendungen mit 90 Frames pro Sekunde.

Die Celsius J550/2 ist eine "Small Form Factor" Workstation von 10 Liter, unterstützt aber bis zu elf Monitore. Damit ist sie besonders auf den Einsatz in Kontrollräumen, auf dem Börsenparkett oder für die Videoüberwachung ausgelegt.

Die mobile Variante Celsius H770 kommt im 15,6 Zoll-Format und glänzt mit Fujitsus PalmSecure-Technologie. Der biometrische Scanner prüft die Handfläche des Nutzers, um eine sichere Authentifizierung zu ermöglichen. Ein "Port Replicator" sorgt für umfassende Konnektivität am Schreibtisch.

"3D und Virtuelle Realität halten verstärkt Einzug in Unternehmen, vor allem im Bereich Computer Aided Design (CAD), wie auch in der Architektur, Konstruktion und Entwicklung", sagt Thomas Bretthauer, Director Global Product Management Workstations bei Fujitsu. "Die Möglichkeit, Produkte und Szenarien so zu visualisieren, erlaubt es den Unternehmen, ihre Planungs- und Entwicklungszyklen zu verkürzen und ausgefeilte Vertriebs- und Marketingerlebnisse zu schaffen."

Die Workstations sind ab sofort verfügbar und kosten je nach Konfiguration ab 779 Euro für die CELSIUS J550/2 und W570 Desktop Workstation, 819 Euro für die CELSIUS W570power+ Desktop Workstation beziehungsweise 1.399 Euro für die CELSIUS H770 mobile Workstation.

Die News Fujitsu mit neuen Workstations wurde von Steve Schmit/cid am 19.05.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Computer , Laptop, Produkte, Neuheiten abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Merkel: Computerspiele stärker als Bildungsträger einsetzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Spielebranche aufgerufen, Computerspiele stärker als Bildungsträger einzusetzen. "Die Spielebranche ist eine ganz wichtige", sagt

Mehr
Nur jeder dritte Haushalt auf dem Land hat laut Bericht schnelles Internet

Auf dem Land verfügt nur jeder dritte Haushalt über schnelles Internet. Das berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Freitag unter Berufung auf eine Antwort des

Mehr
Verbraucherschützer warnen vor falschen Mahnungen wegen youporn.com-Nutzung

Verbraucherschützer warnen vor gefälschten Mahnungen wegen der angeblichen Nutzung des Internetportals youporn.com. Derzeit würden sich zahlreiche Betroffene bei der

Mehr

Top Meldungen

Wöhrl kritisiert "Wildwest-Methoden" bei Air-Berlin-Insolvenz

Nürnberg - Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl sieht Ungereimtheiten im Zuge der Insolvenz von Air Berlin. Es gebe "viele Verstöße gegen Corporate Governance", also

Mehr
Zustimmung für Zypries` Vorstoß gegen Luftverkehrsteuer

Berlin - Für ihren Vorschlag, die Luftverkehrsteuer abzuschaffen, hat Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) am Montag von mehreren Seiten Zustimmung erhalten. "Wir

Mehr
Merkel kritisiert Schröders mögliches Rosneft-Engagement

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die mögliche Berufung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) in den Aufsichtsrat des russischen Mineralölkonzerns Rosneft

Mehr