Finanzen

DAX legt am Mittag zu - Euro und Gold stärker

  • dts veröffentlicht am 19. Mai 2017, 12:33 Uhr
Bild vergrößern: DAX legt am Mittag zu - Euro und Gold stärker
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursgewinne verzeichnet: Kurz nach 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.621 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,25 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von RWE, Eon und der Deutschen Telekom. Die Aktien von Merck, Linde und Siemens rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1159 US-Dollar (+0,55 Prozent).

Der Goldpreis konnte profitieren, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.252,23 US-Dollar gezahlt (+0,51 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,08 Euro pro Gramm.

Die News DAX legt am Mittag zu - Euro und Gold stärker wurde von dts am 19.05.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

DAX schließt kaum verändert - Eon-Papiere vorn

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.592,35 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,06

Mehr
DAX am Mittag im Plus - Infineon größter Gewinner

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.637 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr
DAX startet leicht im Minus - Euro und Gold stärker

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.587 Punkten

Mehr

Top Meldungen

Russland tauft neuen atombetriebenen Eisbrecher

Mit einer feierlichen Champagner-Taufe hat Russland am Freitag den atombetriebenen Eisbrecher "Sibir" zu Wasser gelassen. Das mehr als 173 lange Schiff ist das zweite einer

Mehr
Bericht: Weitere Flugausfälle bei Ryanair befürchtet

Beim irischen Billigflieger Ryanair könnten noch mehr Flüge ausfallen als von dem Unternehmen bereits angekündigt. Die Piloten der Fluggesellschaft fordern, dass die Airline

Mehr
BASF-Chef: Verbrennungsmotor bleibt führend im Individualverkehr

Ludwigshafen - BASF-Chef Kurt Bock erwartet, dass der Verbrennungsmotor auch künftig die führende Antriebstechnologie bleibt. "Im Jahr 2030 wird der Verbrennungsmotor nach wie

Mehr