Lifestyle

Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter in Niedersachsen

  • dts veröffentlicht am 18. Mai 2017, 16:58 Uhr

.

Anzeige

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst hat vor einem schweren Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel in Niedersachsen gewarnt. Durch das Unwetter könne es zu Überflutungen von Kellern und Straßen sowie zu Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen durch Hagelschlag kommen, teilte der Wetterdienst am Donnerstag mit.

Die Warnung gilt zunächst bis zum frühen Abend. Eine Verlängerung der Warnung oder eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sind möglich.

Die News Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter in Niedersachsen wurde von dts am 18.05.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Niedersachsen, Wetter, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Philipp zu Guttenberg hält den Adel für nicht mehr zeitgemäß

München - Philipp Franz Freiherr von und zu Guttenberg hält den Adel für nicht mehr zeitgemäß. "Aber es ist zeitgemäß und wichtig, sich unsere tradierten Werte zu erhalten und zu

Mehr
Mehr steuerliche Hilfe für Renovierungskosten


Private Vermieter spielen in Deutschland eine wichtige Rolle, rund 3,9 Millionen davon gibt es laut einer aktuellen Studie. Weil viele von ihnen in Bestandsimmobilien

Mehr
Erdbeben im Südwesten der Türkei

Istanbul - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Istanbul: Erdbeben im Südwesten der Türkei. Die Redaktion bearbeitet das Thema

Mehr

Top Meldungen

Bundesbank: Deutsche Kreditinstitute bunkern immer mehr Bargeld

Berlin - Um den Strafzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) zu entgehen, bunkern die deutschen Kreditinstitute immer mehr Euro-Bargeld in ihren Tresoren: "Innerhalb der

Mehr
Scharfe Kritik aus Politik und IG Metall an Autoindustrie

Berlin - Aus der Politik und der IG Metall kommt heftige Kritik an der deutschen Automobilindustrie, die sich seit Jahren abgesprochen und damit gegen das Kartellrecht verstoßen

Mehr
Grüne: Merkel muss Diesel-Aufklärung zur Chefsache machen

Berlin - Der grüne Fraktionschef Toni Hofreiter fordert die Bundeskanzlerin auf, Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Zuständigkeit für den Dieselskandal zu entziehen:

Mehr