Benzinpreise

Die Kraftstoffpreise fallen weiter

  • ampnet veröffentlicht am 3. Mai 2017, 14:10 Uhr
Bild vergrößern: Die Kraftstoffpreise fallen weiter
Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in Deutschalnd. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Nach Anstiegen im April fallen die Kraftstoffpreise in Deutschland im Vergleich zur Vorwoche erneut. Wie der ADAC meldet, sank der Preis für einen Liter Super E10 zur Wochenmitte um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,348 Euro. Der Dieselpreis ging um 1,2 Cent zuück, damit rangiert er im Tagesmittel derzeit bei 1,153 Euro pro Liter. Verantwortlich für die Entwicklung ist die leicht rückläufige Notierung des Rohölpreises (Brent) auf rund 51 Dollar je Barrel. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

Die News Die Kraftstoffpreise fallen weiter wurde von ampnet am 03.05.2017 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern ADAC, Kraftstoffpreise abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Tanken mit der App - Shell kooperiert mit Paypal

Seit dem 13. Juli 2017 können Kunden erstmals an Shell-Tankstellen in Hamburg und Berlin ihren Kraftstoff direkt an der Zapfsäule mit ihrem Smartphone bezahlen. Dabei kooperiert

Mehr
Spritpreise ziehen leicht an

Zum Höhepunkt der Sommerreisezeit sind die Kraftstoffpreise in Deutschland, nach Angaben des ADAC, wieder gestiegen. Ein Liter Super E10 kostet derzeit im Tagesmittel 1,312 Euro

Mehr
Tanken in Hamburg günstig

Autofahrer in Hamburg bezahlen für einen Liter Super E10 1,272 Euro und 1,062 Euro für einen Liter Diesel. In Brandenburg, Sachsen, Berlin und Bremen ist das Spritpreisniveau für

Mehr

Top Meldungen

Kartellrechtsverstöße: Bafin prüft Selbstanzeigen von Autobauern

Berlin - Die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) prüft, ob durch die Selbstanzeigen von Autobauern wegen möglicher Kartellrechtsverstöße Ad-hoc-Pflichten der

Mehr
Automobilverband VDA zeigt sich von Kartellvorwürfen überrascht

Berlin - Der Automobilverband VDA zeigt sich von den Kartellvorwürfen gegen die deutsche Autoindustrie überrascht. "Die VDA-Kollegen und ich haben es am Freitag aus der Presse

Mehr
Easyjet will 1200 neue Mitarbeiter einstellen

Der britische Billigflieger Easyjet wächst und will daher 1200 neue Mitarbeiter für die Kabine einstellen. Der Großteil soll bereits ab Oktober neu anfangen, wie Easyjet am Montag

Mehr