Brennpunkte

UNHCR: Bis April bereits mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

  • veröffentlicht am 21. April 2017, 16:40 Uhr
Bild vergrößern: UNHCR: Bis April bereits mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken
Rettungsaktion vor der libyschen Küste im November 2016
Bild: AFP

In diesem Jahr sind im Mittelmeer bereits mehr als tausend Flüchtlinge ertrunken. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag mitteilte, liege die Zahl der bekannten Fälle bei 1073.

Anzeige

In diesem Jahr sind im Mittelmeer bereits mehr als tausend Flüchtlinge ertrunken. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag mitteilte, liege die Zahl der bekannten Fälle bei 1073. Allein über das Osterwochenende seien mehr als hundert Flüchtlinge ertrunken. Die Zahl der Menschen, die versucht, in zumeist kaum seetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, nimmt wegen des guten Frühlingswetters derzeit wieder zu.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) wurden in diesem Jahr bereits bereits mehr als 36.700 Bootsflüchtlinge gerettet und nach Italien gebracht. Das ist eine Zunahme um fast 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die News UNHCR: Bis April bereits mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken wurde von AFP am 21.04.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Italien, Libyen, Flüchtlinge, Migration, Hilfsorganisationen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Cyberattacke auf britisches Parlament

Das britische Parlament ist Ziel einer Cyberattacke geworden. Eine Parlamentssprecherin in London sagte am Samstag, es habe unerlaubte Versuche gegeben, Zugang zu Nutzerkonten von

Mehr
Ägyptens Präsident ratifiziert Vertrag zu Abtretung von Inseln an Saudi-Arabien

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat den Vertrag über die umstrittene Abtretung zweier Inseln im Roten Meer an Saudi-Arabien ratifiziert. Das gab die Regierung in

Mehr
Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Berlin - Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber abgesagt. Das Magazin

Mehr

Top Meldungen

Kipping fordert von SPD "spürbare Vermögensteuer"

Berlin - Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die SPD aufgefordert, bei ihrem bevorstehenden Parteitag eine "spürbare Vermögensteuer" zu beschließen. "Ich erwarte

Mehr
Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Frankfurt/Main - Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort

Mehr
Bericht: Viele Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie

Berlin - In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und Organisationen. Das

Mehr