Brennpunkte

Assad macht Dschihadistengruppe für Anschlag auf Busse verantwortlich

  • veröffentlicht am 21. April 2017, 14:49 Uhr
Bild vergrößern: Assad macht Dschihadistengruppe für Anschlag auf Busse verantwortlich
Verheerender Anschlag auf Busse in Syrien
Bild: AFP

Syriens Präsident Baschar al-Assad macht für den schweren Anschlag vom Osterwochenende mit mehr als 120 Toten Dschihadisten verantwortlich. 'Es war die Al-Nusra-Front', sagte Assad der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Anzeige

Syriens Präsident Baschar al-Assad macht für den schweren Anschlag vom Osterwochenende mit mehr als 120 Toten Dschihadisten des ehemaligen Al-Kaida-Ablegers Al-Nusra-Front verantwortlich. "Es war die Al-Nusra-Front, sie haben es von Anfang an nicht verheimlicht", sagte Assad der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti in einem am Freitag veröffentlichten Interview. Die inzwischen in Fateh-al-Scham-Front umbenannte Gruppierung kämpft wie die rivalisierende Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gegen die syrischen Truppen.

"Jeder stimmt zu, dass es Nusra war", sagte Assad weiter. Bei dem Anschlag am Kontrollpunkt Raschidin waren am Ostersamstag mehr als 120 Menschen getötet und mehrere hundert weitere verletzt worden. Unter den Todesopfern sind fast 70 Kinder.

Nach Angaben des UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Staffan de Mistura, hatten sich die Urheber als Helfer verkleidet und gezielt Kinder angezogen. Zu dem Selbstmordanschlag bekannte sich bislang niemand.

Die meisten Opfer des Anschlags waren Bewohner der Städte Fua und Kafraja, die mit Bussen aus den beiden seit Jahren von Rebellen belagerten Orten in Sicherheit gebracht werden sollten. 

Die News Assad macht Dschihadistengruppe für Anschlag auf Busse verantwortlich wurde von AFP am 21.04.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Syrien, Anschläge, Konflikte abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Polizisten entdecken mehr als 5000 Cannabispflanzen in Lagerhallen und Kellern

Cannabisanbau in Lagerhallen und Wohnhauskellern: Bei einer Razzia gegen Drogenhändler in Hamburg und Umgebung hat die Polizei nach eigenen Angaben mehr als 5000 Pflanzen samt

Mehr
BGH bestätigt lebenslängliche Haft für Mörder von Elias und Mohamed

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die lebenslange Haftstrafe für den Kindermörder Silvio S. aus dem Raum Berlin bestätigt. Der 1993 geborene Täter wurde vom Landgericht Potsdam zu

Mehr
Fünftes Opfer nach Anschlag in Stockholm gestorben

Drei Wochen nach dem Anschlag in Stockholm ist ein weiteres Opfer seinen schweren Verletzungen erlegen. Eine Frau, die in einem Krankenhaus in Südschweden behandelt wurde, sei am

Mehr

Top Meldungen

Viele Beschäftigte seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber

Knapp die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in Deutschland bereits seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber. Im Jahr 2015 traf dies auf 45 Prozent der Arbeitnehmer ab

Mehr
Bierabsatz im ersten Quartal 2017 um 2,1 Prozent gesunken

Wiesbaden - Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent beziehungsweise 0,4 Millionen Hektoliter gesunken. Die in

Mehr
Importpreise im März um 6,1 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Einfuhrpreise sind im März 2017 um 6,1 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat fielen die Importpreise im März um 0,5 Prozent, teilte

Mehr