Politik

Merkel reist nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate

  • veröffentlicht am 21. April 2017, 14:03 Uhr
Bild vergrößern: Merkel reist nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate
Merkel reist auf arabische Halbinsel
Bild: AFP

Kanzlerin Merkel reist Ende April in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Merkel plant dabei offenbar auch ein Treffen mit Vertretern der Zivilgesellschaft.

Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist Ende April in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Der Besuch am 30. April in der saudiarabischen Hauptstadt Riad diene der Vorbereitung des G20-Gipfels im Juli in Hamburg, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Freitag in Berlin mit.

Merkel will den saudiarabischen König Salman bin Abdulaziz Al Saud, Kronprinz Mohammed bin Nayef sowie den stellvertretenden Kronprinzen Mohammed bin Salman treffen. Deutschland hat in diesem Jahr die G20-Präsidentschaft inne, zu dem Kreis der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer gehört auch die Golfmonarchie.

Für die Bundesregierung ist Saudi-Arabien ein wichtiger Partner in der Region, das Land steht allerdings wegen der dortigen Menschenrechtslage in der Kritik. Demmer betonte, Merkel plane ein Treffen mit Vertretern der Zivilgesellschaft.

Am 1. Mai 2017 reist Merkel weiter in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dort steht ein Treffen mit dem Kronprinzen Scheich Mohammed bin Zayed al Nahyan auf dem Programm.

Die News Merkel reist nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate wurde von AFP am 21.04.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Saudi, Arabien, Vereinigte, Arabische, Emirate, Diplomatie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU zur Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit Türkei gespalten

Trotz des massiven Vorgehens der türkischen Regierung gegen ihre Gegner bleibt die EU zur Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit Ankara gespalten. Während beim

Mehr
Mehr als hundert Verletzte bei Zusammenstößen in mazedonischem Parlament

Bei der Erstürmung des Parlaments von Mazedonien und anschließenden Schlägereien sind nach Polizeiangaben mehr als einhundert Menschen verletzt worden. Insgesamt seien bei dem

Mehr
Gabriel: Bundesregierung gegen Abbruch der Beitrittsgespräche mit der Türkei

Die Bundesregierung ist nach Angaben von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) "strikt" gegen einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Dies wäre "die völlig

Mehr

Top Meldungen

Viele Beschäftigte seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber

Knapp die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in Deutschland bereits seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber. Im Jahr 2015 traf dies auf 45 Prozent der Arbeitnehmer ab

Mehr
Bierabsatz im ersten Quartal 2017 um 2,1 Prozent gesunken

Wiesbaden - Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent beziehungsweise 0,4 Millionen Hektoliter gesunken. Die in

Mehr
Importpreise im März um 6,1 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Einfuhrpreise sind im März 2017 um 6,1 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat fielen die Importpreise im März um 0,5 Prozent, teilte

Mehr